Astrologie WSL-Forum" href="feed/all.rss" /> 11. Medizin und Astrologie: Gesundheit und Vorsorge

11. Medizin und Astrologie: Gesundheit und Vorsorge

#1 von Karsten , 18.10.2011 00:23

Jeder Mensch ist einzigartig.[/size]

So einzigartig wie jeder Mensch, so auch die zu ihm gehörenden Krankheiten (trotz ihrer internationalen Klassifizierung). Eine Krankheit bereitet sich immer unbemerkt vor. Kleinste Anzeichen und Warnsignale ignoriert der Mensch oder behandelt sie mit rezeptfreien Mitteln (z. B. bei Kopfschmerzen wird eine Kopfschmerztablette eingenommen).

[size=135]Vorsorge


Methodische Untersuchung
mit
[list]
* MC (seelisch, persönliches Empfinden und Wahrnehmen)
* Aszendent (Umwelt, schätzt ein, bewertet, urteilt "Götter in weiss")
* Sonne (Körper als Ganzheit, die einzelnen Körperteile)
*Mond (Stimmung, Gemüt, Säfteumlauf und Wasserhaushalt des Körpers, 70 %)[/list:u]

Radix
[list]
1. MC/MC = SO/x = AS/x = MO/x
2. SO/SO = MC/x = AS/x = MO/x
3. SO/SA = MC/x = AS/x = MO/x
4. SO/NE = MC/x = AS/x = MO/x
5. SO/HA = MC/x = AS/x = MO/x

"x" ist Platzhalter für Faktoren, die Genaueres beschreiben.
[/list:u]

Prognose
[list]
6. Lebensjahrsiebt

7. Direktionen mit SOp, SAs, NEs, HAs[/list:u]


Ergebnis schafft Probleme
Vorsorglich etwas zu erkennen heisst noch nicht, das Erkannte zu verstehen. Mit dem Umgang der Ergebnisse sind die meisten Menschen, auch Ärzte als Patienten, völlig überfordert. Es fehlt, bezogen auf den Einzelfall, an Sachverstand durch fundiertes Fachwissen und es fehlt die Fähigkeit, sich in den Patienten einzufühlen. Die Folge: Patienten pilgern von Arzt zu Arzt.

Hinzu kommen

[list]
* Glaubwürdigkeit.

* Das Ergebnis wird nicht richtig verstanden und eingeordnet.

* Folgerungen wie die ärztliche Diagnose und verordnete Therapie bzw. Lebensweise werden je nach Patientenverhalten gänzlich, teilweise oder gar nicht angenommen und befolgt.

* Der Mensch lebt im Zeitgeist seiner Generation, die das, was sie heute für richtig, morgen für falsch hält. Die Medizingeschichte ist übervoll mit solchen Fällen. Das ist verständlich, weil auch das Wissen über den menschlichen Körper sich entwickelt. Es hat noch lange nicht das Ende erreicht (obwohl es in der Gegenwart oft den Anschein hat).
[/list:u]

Karsten

 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011


RE: 11. Medizin und Astrologie: Gesundheit und Vorsorge

#2 von Karsten , 18.10.2011 09:43

Übungshoroskop, Fall "Hildegard Knef"

Hildegard Knef
*Mo., 28.12.1925, 05:15 MEZ, 04:15 UTC/WZ, Ulm, +009°59'14"/48°24'03"
†Fr., 1.02.2002, 02:00 MEZ, Berlin, Lungenklinik Heckeshorn, +013°15'12"/+52°25'17"
an den Folgen einer akuten Lungenentzündung.

Annahme einer Vorsorge
Wie sie in der Praxis hätte aussehen können.
Angenommen, Hildegard Knef ginge am Dienstag, 01. März 1973, Salzburg, zu ihrem astrologisch gebildeten Arzt, der Astrologie wie ein "Werkzeug" einsetzt. Er würde sich ihr Horoskop anschauen wie nachstehende Abbildung zeigt:
[attachment=0]Knef,Hildegard_1973_0301_Vorsorge.gif[/attachment]


1. Einstellung
[list]SO-Bogen 47°57'59"
Lebensjahrsiebt SO/JU, 42°-49°, 1967-1974
Planetenbilder und Texte siehe unten auf der „R"-Ebene.[/list:u]

2. SAs erreicht ADt, SAp und MCr
[list]in der Klemme, seelische Betrübnisse[/list:u]

3. NEs erreicht ASr, ZEr, KRr
[list]Autoritäten irren sich, „tappen" im Nebel[/list:u]

4. HAs erreicht HAt, ZEt, VUt, CUp, ADp, SOr, JUr, ADr, MEr:
[list]Dem Körper fehlt etwas, er hat einen Mangel, wodurch die Lebenskraft beeinträchtigt wird.[/list:u]

5. „R"-Ebene: MC/HA = SO/JU = MO/SA = MO/HA = KN/NE = JU/SA = JU/AD = NE/VU
[list]Themen: Sorgen um die eigene Gesundheit, Wasserhaushalt „verlangsamt", Unterleib, Lunge und Leber, allgemein grosse Schwäche[/list:u]

Nur der fachlich versierte Arzt wüsste jetzt, worauf er sich diagnostisch und therapeutisch konzentrieren muss und dass seine Patientin seelische Betreuung benötigt.
Die Behandlung läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren (VUs erreicht dann SOr, MEr, CUr, MOr und JUs erreicht NEr, MCr).

Das Beispiel zeigt, dass die richtige astrologische Übersetzung eines fachlichen Laien kein Fachwissen ersetzt. Themen wie Gesundheit u.ä. gehören immer in die Hände von Fachleuten. Nur Kompetente kennen sich mit dem jeweiligen Thema aus und können den Vorgang richtig beurteilen.

Karsten

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Knef,Hildegard_1973_0301_Vorsorge.gif 
 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011


RE: 11. Medizin und Astrologie: Gesundheit und Vorsorge

#3 von Karsten , 18.10.2011 13:02

Übungshoroskop, Fall „Albert Schweitzer"

*14.01.1875, 23:50 OZ/LMT = 23:21 UTC/WZ (Geburtszeit übernommen aus älteren Schriften)
Kaysersberg, F (damals Deutschland), +007°15'58"/+48°08'28"
†04.09.1965, 23.30 Uhr, Lambarene, Gabun, +010°13'00"/-000°42'00"

Aus seiner Biographie
[list]
8. August 1918, Rückkehr aus dem Internierungslager in den Pyrénées, über die Schweiz ins Elsass

1. September 1918
... zum ersten Mal in Strassburg, +007°45'00"/+48°35'00", operiert.
„... Als ich nach Strassburg zurückkehrte, war ich krank und musste operiert werden. Es handelt sich um eine verschleppte Periproktitis, die sich im Gefolge einer bei dem Rücktransport nach Europa in Bordeaux überstandenen Amöbendysenterie eingestellt hatte. Fast zwei Jahre hatte ich zu tun, bis ich meine frühere Rüstigkeit wiedererlangt hatte." (Selbstdarstellung, Verlag Paul Haupt, Bern, 1929,S. 28).

Im Sommer 1919 folgte eine weitere Operation.

Erklärungen
"Periproktitis, eine Entzündung des Gewebes nahe, aber außerhalb des von Schleimhaut ausgekleideten Lumens des Rektums..."

"Amöbendysenterie, Amöbenruhr, eine entzündliche Erkrankung der Dickdarmschleimhaut (intestinale Amöbiasis) ..."
[/list:u]


Astrologisch begründete Vorsorge
(Theoretisch)
Angenommen Albert Schweitzer hätte am 1. Januar 1918 einen astrologisch gebildeten Arzt-Kollegen gefragt, „Wie steht‘s um meine Gesundheit?"

Dem Kollegen hätte nachstehende Übersicht zur Verfügung gestanden
[attachment=0]SchweitzerAlbert_1918_0101.gif[/attachment]



1. Einstellung
SO-Bogen 43°29'45"
Lebensjahrsiebt SO/JU, 42°-49°, 1917-1924
Planetenbilder und Texte siehe unten auf der „R"-Ebene.

2. SAs
[list]mit MC, KN, MA, UR, KR und AD) erreicht KNp, URp, HAp, VUt, VUp
Unerledigtes bleibt unerledigt, Lebenskraft leidet, Operation

Sein „langes Leben" (SA, KR, er wurde 90 J.), seine Lebenskraft, Lebensenergie (VU), wird in 1918/1919) erheblich eingeschränkt, Operation (MA, UR) wird thematisiert.
[/list:u]

3. NEs erreicht SAp, PLt
eine chronische Krankheit entwickelt sich unmerklich, unerkannt unter der Oberfläche

4. HAs erreicht ASr, POp
ungesunde Umgebung macht ihn krank

5. „R"-Ebene: SO/NE = MO/VE = MO/NE
Anfällig für Infektion über das Lymphsystem (MO/VE) und "Vergiftung" (MO/NE, verseuchte Personen, Flüssigkeit, Feuchtigkeit, Wasserhaushalt "verdunstet" [leichtes Gas])

Antwort des Kollegen hätte sein können:
[list]
- achte auf Umgebung und Hygiene, vernachlässige keine noch so kleine Erkrankung
- chronische Erkrankung ist angesagt
- betrifft Venöses
- beeinträchtigt die Lebensenergie
- Operation wird thematisiert
[/list:u]

6. Gesundheitlich wieder OK, wann?
" ... wann wird frühere Rüstigkeit wiedererlangt."
[list]
ADs steht am 1. Januar 1918 auf 19°45'. Zwei Jahre weiter, wenn ADs 1920 auf 21°45' steht, ist er über SAr 21°37' hinweg. Danach würde es Schweitzer zunehmend besser gehen, er seine frühere Rüstigkeit wieder erlangen.[/list:u]

Ob Schweitzer die Information angenommen hätte, wäre abhängig davon, was er vom Instrument „Astrologie" gehalten hätte. Denn im Saturn stehen MC und Kronos, also das, was Schweitzer meint und denkt und für richtig hält, ist „oben".

Karsten

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 SchweitzerAlbert_1918_0101.gif 
 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011


   

11. Medizin, Beruf: Indikatoren f. Begabung Heilerin/Heiler
11. Medizin: Krankheit, The Dark World of Cancer

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz