Astrologie WSL-Forum" href="feed/all.rss" /> 6.11 Ereignisse » Der Mord an Rudolph Moshammer

Der Mord an Rudolph Moshammer

#1 von Zachariel , 06.05.2012 23:22

In den "Hamburger Heften", Nr. 173 Dez./Jan. 2012 (S. 18-21) erschien ein Beitrag von Karl Weber, in dem dieser eine astrologische Analyse des Mordes an Rudolph Moshammer, des bekannten exzentrischen Münchner Modeschöpfers darstellte.

Biographische Informationen, Rudolph Moshammer betreffend, lassen sich entnehmen aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolph_Moshammer

Gemäß einer an Herrn Weber von Winfried Noé erteilten Auskunft, wurde Rudolph Moshammer am 27.09.1940 um 13:50 Uhr Sommerzeit in München geboren. Herr Weber korrigiert diese von W. Noé übermittelte Geburtszeit anhand des Todesereignisses auf 13:48:36 MES. Diese korrigierte Geburtszeit ist auch die von mir verwendete.

In meinem eigenen Beitrag möchte ich aufgrund einer metagnostischen Analyse des (gewaltsamen) Todes des Münchner Modezaren versuchen, jene Planetenbilder heraus zu arbeiten, die als "ereignisbezüglich" angesehen werden können. Für diese metagnostische Untersuchung verwende ich u.a. das Modul "WAS" der Computersoftware für die Hamburger Schule Astrologie "WSL". Anschließend verwerte ich diese Informationen, um mit Hilfe des WSL-Moduls "WANN" eine Simulation einer Prognose zu versuchen. Simulation deshalb, weil es sich in meinem Beitrag ja um keine echte prognostische Studie, sondern um ein so gut wie ausschließlich metagnostisches methodisches Vorgehen handelt.

Rudolph Moshammer (Radix)
* 27.09.1940, 13:48:36 MES (11:48:36 UTC/WZ)
München, 011°E 34', 48°N 08'

Karl Weber nennt als Tatzeit ("nach polizeilichen Ermittlungen") 00:15 MEZ des 14. Januar 2005, Ort: Grünwald bei München.

Wenn man diese Zeit in "Universal Time Coordinated" umrechnet ergibt sich als Ereignisdatum für die Ermordung Moshammers:
13.01.2005, 23:15 UTC/WZ, Grünwald bei München, 011°E 32' 31", 48°N 03' 39".

Bei meiner metagnostischen Analyse dieses traurigen Ereignisses begann ich mit der Untersuchung der Frage, ob dieses spätere Ereignis bereits im Radix angezeigt wird. Dabei bin ich in der Weise vorgegangen, dass ich mir zuerst die Summen und Differenzen, die auf die Untersuchungsachse MCr/MCr (= 16°07') fallen, angesehen habe.

Auf den ersten Blick ist mir dabei auf die Schnelle eigentlich nur aufgefallen:
MC/MC (16°07') = MA+SA (16°15')

Nachdem ich mit Hilfe von WSL-"WAS", entsprechend dem von Karsten F. Kröncke vorgeschlagenen (und bewährten) methodischen Vorgehen das Todesereignis astrologisch "ausgewertet" hatte, fielen mir zusätzlich zur Summe MA+SA noch folgende Differenzen auf:

MC/MC = UR-NE (15°15') = AS-MA (15°29') = UR-MA (16°03') = AD-SA (16°18')

Neben der Analyse ereignisbezüglicher "Zukunftspunkte" im Sinne von Alfred Witte (also Summen und Differenzen) auf Basis der Radix-Untersuchungsachse MC/MC verfolgte ich zusätzlich noch eine weitere Strategie bei der Analyse des Geburtshoroskopes.

Ich nahm das "Lexikon für Planetenbilder" von Schnitzler/Lefeldt zur Hand und schlug die angegebenen Formeln nach für "Tod durch Mord" (S. 287), "Gewaltsamer Tod" (S. 286) und "Tod durch Gewalt" (S. 286) und bestimmte jeweils die Achsenpositionen der entsprechenden Formeln in Moshammers Radix.

1) Tod durch Mord:
a) ME+MA-SA = 01°58' Fische = 331°57'57" (360°-Modus) = 16°58' (22°30'-Modus)

b) (MA+HA)-(MA+SA) = 05°00 Fische = 334°59'51" (360°-Modus) = 20°00' (22°30'-Modus)

c) (MA+HA)-(MA/SA) = 24°22' Zwillinge = 84°22'04" (360°-Modus) = 16°52' (22°30'-Modus)

d) MA+HA-SA = 29°47' Löwe = 149°47'17" (360°-Modus) = 14°47' (22°30'-Modus)

2) Gewaltsamer Tod:
MA+SA-UR = 12°53' Jungfrau = 162°52'44" (360°-Modus) = 05°23' (22°30'-Modus)

3) Tod durch Gewalt:
UR+ZE-SA = 29°30' Löwe = 149°29'37" (360°-Modus) = 14°30' (22°30'-Modus)


Wie man unschwer erkennen kann, fallen zwei der oben angeführten Gleichungen recht genau in die astrologisch so bedeutsame Radix-Achse MC/MC.

MC/MC (16°06') = ME+MA-SA (16°58') = (MA+HA)-(MA/SA) (16°52)

Daraus lässt sich die Schlussfolgerung ableiten, dass bereits im Radix jenes Ereignis angezeigt ist, das für den Radixinhaber viele Jahre später ein abruptes Lebensende erzeugte. Nach einer alten astrologischen Regel kann sich an Ereignissen nur das im Leben "entwickeln", was bereits im Geburtsradix angezeigt wurde.

Zusätzlich zu den Gleichungen 1a) und 1c), die auf der MCr/MCr-Achse liegen, finden sich MCr-Halbsummen, die auf die Achsen der Gleichungen 1d), wie auch 2) und 3) fallen.

Folgende "Zukunftspunkte" (also jene Summen und Differenzen, die sich zum Zeitpunkt des Ereignisses als Halbsummen wiederfinden, die miteinander Planetenbilder formen) fanden sich bei der Analyse des Geburtshoroskopes, des Radix:

In der Achse von 1a) und 1c) (also ME+MA-SA und (MA+HA)-(MA/SA) und damit auch in der Achse von MC/MC liegen folgende Summen und Differenzen:
MA+SA, UR-MA und AD-SA

In der Achse von 1d) (MA+HA-SA) finden sich folgende Summe und folgende Differenzen:
SA+AD, AS-MA, AS-HA, UR-NE und ZE-UR

In der Achse von 2) (MA+SA-UR) finden sich folgende Summen und folgende Differenz:
AS+MA, AS+NE, MA+UR, UR+NE, MA-UR und SA-AD

In der Achse von 3) (UR+ZE-SA) finden sich folgende Summen und Halbsummen:
SA+AD, UR+ZE, AS-MA, AS-HA, UR-NE, ZE-UR


Am Tag der Ermordung von Rudolph Moshammer waren die obigen (und weitere aufgrund der Ereignisanalyse mit WSL-WAS ermittelten) Summen und Differenzen als Halbsummen, die miteinander Planetenbilder formen, wieder vorhanden:

MCp/MCp =

ASt/MAr = ASt/NEr = ASt/HAt = MOp/ADr = KNr/NEt = MEt/URp = MAr/SAs = MAr/URt = MAr/ADr = SAp/URt = SAt/ADs = URr/NEt = URt/HAt = NEt/ADr


Hier ist die 4-Ebenen-Grafik (r-Radix, p-Progressiv, s-Sonnenbogen, t-Transit) abgebildet, mit deren Hilfe ich jene Faktoren ermittelte, die direktional in Wechselwirkung treten, um das Ereignis anzuzeigen (Summen, die innerhalb des erlaubten Orbis in die Achse MCp/MCp fallen):
[attachment=1]Moshammer Rudolph_Ermordung_WSL-WAS_MCpMCp.gif[/attachment]


Die im Text oben angeführten Halbsummen, die auf den verschiedenen Ebenen (r, p, s, t) miteinander Planetenbilder formen, habe ich dann in das WSL-Modul "WANN" eingegeben und einen zeitlichen Suchlauf durchgeführt.

Als Beispiel füge ich unten die Ergebnisgrafik ("Treffer"-Grafik), auf der ich die Deutung der Planetenbilder anhand des "Regelwerks" nachträglich als Text eingefügt habe und zusätzlich nochmals die von mir verwendeten inhaltlichen Quellen des Falles Rudolph Moshammer.
[attachment=0]Moshammer Rudolph_Ermordung_WSL-WANN_MCpMCp.gif[/attachment]

Die für den 13.01.2005, 23:15 UTC angezeigte "Trefferspitze", welche alle in MCp/MCp fallenden 15 ereignisbezüglichen Halbsummen enthält, die als Such-Halbsummen zuvor eingegeben wurden, wird in dieser Form nur am Ereignistag schlagend.


Zachariel

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Moshammer Rudolph_Ermordung_WSL-WAS_MCpMCp.gif   Moshammer Rudolph_Ermordung_WSL-WANN_MCpMCp.gif 
Zachariel  
Zachariel
Beiträge: 40
Registriert am: 21.08.2011


   


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen