Astrologie WSL-Forum" href="feed/all.rss" /> 3.11.3 Griechenland: 1822-2012

3.11.3 Griechenland: 1822-2012

#1 von Karsten , 08.02.2012 20:29

Griechenland[/size]

13. Januar 1822, jul. Kalender (= 25. Januar 1822, greg. Kalender)
00:00 WZ (angenommene Zeit, eine dokumentierte ist nicht bekannt)
[list]Unabhängigkeit proklamiert (von der Türkei)
Epidaurus, Griechenland, +023°09'36"/+37°38'00"[/list:u]


Kalender Umstellung jul. Kalender —> greg. Kalender
[list]15.07.1916 —> 28.07.1916 (wahrscheinlich falsch)
Deutsche Ephemeride, Band 8, S. 532

15.02.1923 —>01.03.1923
[list]Quellen
http://www.ortelius.de/kalender/greg_de.php
http://www.kalendersysteme.de/deutsch/ka...alender_19.html[/list:u]

09.03.1924 —> 24.03.1924 (Griech.-Orthodoxe Kirche)
[list]Quelle: Holgar Oertel, http://www.ortelius.de/kalender/greg_de.php[/list:u][/list:u]


Gründungsphase

11. Februar 1821 (23. Februar 1821)
[list]Beginn Aufstand der "Griechen" im Osmanischen Reich [/list:u]

Im Juni 1821
[list]- im westlichen Festland von Hellas in Missolunghi (mit Verfassung vom 4. November 1821),

- im westlichen Festland von Hellas in Salona (mit Verfassung vom 16. November 1821)

- auf dem Peleponnes (mit Verfassung vom 1. Dezember 1821).[/list:u]

15. Dezember 1821, Epidauros
[list]Drei staatliche Einheiten vereinbaren, daß eine Nationalversammlung aus 67 Mitgliedern zusammentreten soll.
[/list:u]
1. Januar 1822, Epidauros (13. Januar 1822)
[list]Verfassung verabschiedet[/list:u]

Gründung
13. Januar 1822, Epidauros (= 25. Januar 1822, greg. Kalender)
[list]Unabhängigkeit proklamiert, 00:00 UTC/WZ (Zeitpunkt angenommen, da eine dokumentierte nicht bekannt ist)[/list:u]

Abbildung, hervorgehoben das Erd-Horoskop, die Erdachse (Krebs/Steinbock = Waage/Widder)
[list]WI/WI = SO/KN = NE/PL = NE/CU = UR/PL = UR/CU = JU/JU = JU/SA = AP/AP
[attachment=2]Griechenland,1822_0115,Rx.gif[/attachment]
[/list:u]
[list] In den Winkelverhältnissen („Aspekte" genannt, statische Auswertung), sie zeigen die Verteilung der Faktoren auf die Häuser an und die Winkelabstände der Faktoren zueinander, ist „versteckt" eine Symmetrie enthalten, die wir Planetenbild nennen. Das Planetenbild wird wie eine algebraische Gleichung gelesen (dynamische Auswertung). Wir benutzen also zwei Deutungsebenen: Faktoren in den Häusern (die statische) und Planetenbilder (die dynamische).
[/list:u]


Planetenbilder (Auswahl) in der Erdachse:
[list]WI/WI = , ich, das Land Griechenland, in meiner Beziehung zur Aussenwelt, den anderen Ländern
= SO/KN, meine Grenzen, mein Austausch mit anderen Ländern, meine Kontakte zu ihnen
= JU/JU, glücklich, jovial, optimistisch
= JU/JU = AP/AP, Geld, Finanzen
= JU/SA, Schwierigkeiten, Trennungen vom Glück, Geldverluste
= NE/PL = JU/JU = AP/AP, mit Erfolg etwas verbergen, schleichende Veränderung für viele
= NE/PL, untertauchen = SA/SA, eine Entwicklung, die langsam ins Verderben führt
= NE/CU, gemeinschaftsschwach
= NE/CU = JU/JU, Verschwendung in unglücklicher Gemeinschaft
= UR/PL, ruckartige Kehrtwendung, Richtungsänderung
= UR/CU, Aufregungen in der Gemeinschaft

Der Mond steht um 00:00, zusammen mit Mondknoten, auf 26°15' Wassermann (5. Erdhaus) und läuft im Laufe des Tages in das Tierkreiszeichen Fische (6. Erdhaus), bis 09°51' Fische. In diesem Winkelabstand liegt die "Geburtsstunde" des Staates. Spätere Ereignisse spiegeln sich in einem dieser Grade, wie wir noch sehen werden.
[/list:u]

Chronologie, 1822 bis 2012 (wird fortgesetzt)
15. Januar 1822 (27. Januar 1822)
[list]Regierung eingesetzt[/list:u]

14. März 1823, Stadt Astro
[list]neue Nationalversammlung tritt zusammen[/list:u]

Anfang 1826, Epidauros
[list]dritte Nationalversammlung tritt zusammen[/list:u]

Ende Dezember 1826, Aegina und Kastri
[list]vierte (allerdings getrennte) Nationalversammlung tritt zusammen[/list:u]

Anfang April 1827, Troizen (türk. Damala)
[list]fünfte Nationalversammlung tritt zusammen[/list:u]

17. Mai 1827, Troizen
[list]Nationalversammlung beschliesst Verfassung
[/list:u]
23. Juli 1829, Argos
[list]Nationalversammlung modifiziert die Verfassung von Troizen[/list:u]

März 1829

[list]abschließendes Verfahren zur völkerrechtlichen Anerkennung[/list:u]

Dezember 1829
[list]Großmächte beschliessen Unabhängigkeit Griechenlands als Königreich unter dem Prinzen Leopold von Sachsen-Coburg und Gotha.[/list:u]

3. Februar 1830
[list]Beschluss wird veröffentlicht
Nationalversammlung und Regent lehnen Beschluss ab, der Prinz verzichtet auf die Krone Griechenlands
[/list:u]
20. September 1831, Argos
[list]Nationalversammlung tritt zusammen
[/list:u]
Dezember 1831, Argos und Perachore
[list]eine andere Nationalversammlung tritt zusammen [/list:u]

7. Januar 1832
[list]Großmächte erkennen nur die Nationalversammlung und Regierung in Argos als rechtmäßige Regierung Griechenlands an.
[/list:u]
17. März 1832, Argos
[list]Wahl des Prinzen Otto von Bayern zum "Von Gottes Gnaden, König von Griechenland" (zweitgeborener Sohn König Ludwigs I. von Bayern)
[/list:u]
7. Mai 1832
[list]Griechenland wird absolute Monarchie
Staatsvertrag zwischen Großbritannien, Frankreich, Österreich, Preußen und Rußland mit dem König von Bayern, der im Namen seines Sohnes Otto handelte.
[/list:u]
6. Februar 1833, Argos
Nationalversammlung, Übernahme der Regierungsgewalt wird aufgehoben

September 1843
[list]Volksaufstand[/list:u]

20. November 1843
[list]Einberufung einer Nationalversammlung[/list:u]

2. März 1844
[list]Nationalversammlung verabschiedet neue, die erste dauerhaft und auf länger wirksame Verfassung
[/list:u]
Quellen:
K.H.L. Pölitz, Die europäischen Verfassungen seit dem Jahre 1789 bis auf die neueste Zeit, Brockhaus 1833
Griech. Verfassung
Geschichte Griechenlands


1863
[list]König Georg I. besteigt den Thron (1863-1913).[/list:u]

1912
[list]Griechenland verbündet sich mit Serbien, Bulgarien und Montenegro zum Balkanbund. Dieser besiegt die Türkei (1912-1913).
[/list:u]
1914
[list]Beim Ausbruch des Ersten Weltkriegs erklärt Griechenland seine Neutralität.
[/list:u]
1917
[list]Die Alliierten zwingen den König, zugunsten seines Sohnes Alexander abzudanken. Dieser überträgt die Regierungsführung an Eleftherios Venizelos; Griechenland tritt auf der Seite der Tripelentente in den Krieg ein.
[/list:u]

1919
[list]Im Friedensvertrag von Neuilly-sur-Seine erhält Griechenland eine bulgarische Region, Thrakien, Smyrna und die Mehrzahl der Ägäischen Inseln zugesprochen.[/list:u]

1923
[list]Griechenland und die Türkei ratifizieren den Friedensvertrag von Lausanne. Dieses Abkommen bestätigt den Grenzverlauf zwischen den beiden Ländern und sieht überdies eine Zwangsumsiedlung der jeweiligen Minoritäten vor; knapp 1,5 Mio. Griechen verlassen daraufhin die Türkei, um sich in Griechenland niederzulassen.
[/list:u]
25. März 1924
[list]Nationalversammlung proklamiert die Republik, beschließt die Absetzung der Dynastie Glücksburg. König Georg II. verlässt das Land; erster Staatspräsident wird Pavlos Konduriotis.
[/list:u]
3. November 1935
[list]Ende der Republik Griechenland. Durch einen Staatsstreich wird die Macht an Georg II. übertragen, der ein autoritäres Regierungssystem errichtet[/list:u]

28. Oktober 1940
[list]Italien greift Griechenland an, die italienische Armee wird in Albanien zurückgeschlagen.
[/list:u]
6. April 1941
[list]deutsche Truppen greifen Griechenland an[/list:u]
[list]21. April, griech. Widerstand bricht zusammen
30. April, Besetzung Griechenland abgeschlossen[/list:u]

25. Oktober 1945
[list]Aufnahme Griechenlands in die UNO
[/list:u]
1944-1949
[list]Bürgerkrieg zwischen Kommunisten und Monarchisten
[/list:u]
9. August 1949
[list]Griechenland tritt dem Europarat bei[/list:u]

1952
[list]Griechenland tritt der NATO bei[/list:u]

1952
[list]Griechenland erneut konstitutionelle Monarchie
[/list:u]
1967 Militärputsch
[list]Eine Gruppe von Armeeoffi zieren unter Führung von Oberst Gheorghios Papadopoulos verübt einen Militärputsch. Einrichtung der sogenannten „Diktatur der Obristen".[/list:u]

1. Juni 1973
[list]Monarchie erneut abgeschafft, Griechische Republik proklamiert.
[/list:u]
8. Dezember 1974
[list]Referendum bestätigt[/list:u]

1974
[list]Ende der Militärmacht[/list:u]

11. Juni 1975
[list]Durch eine neue Verfassung wird eine demokratische Republik eingerichtet.
[/list:u]
1981
[list]Griechenland tritt der EWG bei[/list:u]

1. Januar 2001
[list]Griechenland gehört zur Eurozone[/list:u]

2004
[list]Sieg der Rechten („Neue Demokratie") bei den Parlamentswahlen nach elf Jahren Regierungszeit der Sozialisten.
[/list:u]
2005
[list]Karolos Papoulias, gewählt zum Staatsoberhaupt, Amtszeit 5 Jahre
[/list:u]
2007
[list]Die griechische Partei Neue Demokratie des bisherigen Premier Ministers Kostas Karamanlis gewinnt die griechischen Parlamentswahlen.[/list:u]

2009
[list]Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen gewinnt die sozialdemokratische Partei Pasok unter Führung von George Papandreou.
[/list:u]

Haushalts- und Staatsschuldenkrise ab 2009

20. Oktober 2009
[list]Finanzminister Giorgos Papakonstantinou erklärt, dass das Haushaltsdefizit 2009 nicht – wie von der Vorgängerregierung behauptet – rund 6 Prozent des BIP, sondern 12 bis 13 Prozent betrage und damit die vereinbarte Schuldengrenze verletzt.
[/list:u]

Abbildung, hervorgehoben SOt und SOp, sie "markieren" die relevanten
Planetenbilder mit Summen: CUt+ZEt = HAr+KRr = MEp+JUr = MEp+PLt
[attachment=1]Griechenland,2009_0920,Sot_22.gif[/attachment]


20.10.2009, 12:00 UTC/WZ
[list]SOt 20°10' erreicht MEt, ZEp, CUp, SAr, PLr: vom Denken zum Erkennen, Angst, Schwierigkeiten
deshalb PLt: HAt, PLs, PLp, APp, MAr, JUr: Niedergang, Abwärtsentwicklung, Finanzsorgen
deshalb SAt: POs, MEp, CUr, ZEr: Angst, bedrücktes Denken
deshalb CUt: URs, KRr, Aufregung in der Gemeinschaft
deshalb ZEt: SOr, HAr, Kummer, Sorgen
[/list:u]
Die in diesen Graden stehenden Faktoren formen Planetenbilder

[list]SOt/SOt = heute wird bekannt
20°10'

CUt+ZEt = HAr+KRr, gesellschaftliche Misswirtschaft
19°48' .... 19°29'

MEp+HAt = MEp+PLt = MEp+MAr = MEp+JUr = MEp+APp, über Unerfreuliches reden, Finanzielles

[/list:u]

Hades t steht drei Jahre im Orbis von JUr, also von 2009 bis 2012: Finanzsorgen
Hades s erreicht in 2010 JUp und SAp, bleibt im Orbis bis 2012: schwere Verluste, Finanzsorgen

SOp erreicht Poseidon r und p
[list]deshalb POt: HAs, VUs, ADs, Unvernünftigkeiten, schwerer Schaden, grosse Not, in der Schmiede des Schicksals[/list:u]



2010
[list]Steuerreform beginnt[/list:u]

3. Februar 2010
[list]Karolos Papoulias, Präsident, erneut gewählt[/list:u]

11. Februar 2010
[list]Sondergipfel in Brüssel, griechischer Ministerpräsident Papandreou wird zu einer drastischen Sparpolitik aufgefordert, um den Staatsbankrott abzuwenden[/list:u]

13. Februar 2010
[list]New York Times, Bericht: US-Banken wie Goldman Sachs und JP Morgan halfen Griechenland in den letzten zehn Jahren, das Ausmaß seiner Staatsverschuldung zu verschleiern.
[/list:u]
3. März 2010
[list]Mehrwertsteuer mit Wirkung vom 15. März 2010 von 19 Prozent auf 21 Prozent erhöht, Kürzung der Beamtengehälter beschlossen, jährlich 4,8 Milliarden Euro einsparen[/list:u]

25. März 2010
[list]Einigung auf EU-Gipfel. Euro-Länder schließen Rettungspakt für Athen[/list:u]

23. April 2010
[list]griechische Regierung beantragt offiziell Finanzhilfe
[/list:u]
28. April 2010
[list]Kabinett beschliesst Kallikratis-Plan, Verwaltungsausgaben von 1,8 Milliarden Euro jährlich einsparen, 13. und 14. Monatsgehalt der Beamten streichen.[/list:u]

1./2. Mai 2010
[list]EU, EZB und IWF einigen sich, finanzielles Hilfsprogramm (Kreditzusagen) im Umfang von insgesamt 110 Milliarden Euro
[/list:u]
2. Mai 2010
[list]griechische Regierung beschliesst mit IWF und EU ausgehandeltes Maßnahmenpaket. Bis 2013 sollen etwa 30 Milliarden Euro eingespart werden[/list:u]

3. Mai 2010
[list]Europäische Zentralbank akzeptiert griechische Staatsanleihen in vollem Nennwert als Kreditsicherheit
[/list:u]
7. Mai 2010
[list]Deutscher Bundestag und Deutscher Bundesrat stimmen der Griechenland-Hilfe zu, verabschieden das Währungsunion-Finanzstabilitätsgesetz[/list:u]

7. bis 10. Mai 2010
[list]Gipfeltreffen europäischer Staats- und Regierungschefs, 750 Milliarden Europäischer Stabilisierungsmechanismus[/list:u]

Mai 2010
[list]Europäische Zentralbank kauft griechische Staatsanleihen in Höhe von 25 Milliarden Euro[/list:u]

Mai 2010
[list][list]1. Tranche des Hilfspaketes, 20 Milliarden Euro ausgezahlt
[/list:u]
13. September 2010
[list]2. Tranche des Hilfspaketes, 6,5 Milliarden Euro[/list:u]

19. Januar 2011
[list]3. Tranche des Hilfspaketes, 6,5 Milliarden ausgezahlt[/list:u]

6. März 2011
[list]4. Tranche des Hilfspaketes, 10,9 Milliarden Euro ausgezahlt[/list:u]

2. Juli 2011
[list]5. Tranche des Hilfspaketes, ausgezahlt[/list:u]

05. Dezember 2011
[list]6. Tranche des Hilfspaketes, 8 Milliarden Euro ausgezahlt[/list:u][/list:u]

27. Mai 2011
[list]griechisches Parlament lehnt Regierungsvorschlag „Sparmaßnahmen" ab[/list:u]

14. Juni 2011
[list]Ratingagentur Standard & Poor's senkt die Bewertung für langfristige griechische Staatsanleihen um drei Stufen auf CCC
[/list:u]
Ende Juni 2011
[list]Kabinettsumbildung, u.a. bisheriger Verteidigungsminister Evangelos Venizelos wird Minister für Wirtschaft und Finanzen.
[/list:u]
29. Juni 2011
[list]griechisches Parlament stimmt neuem Sparpaket zu
Bis 2015 rund 78 Milliarden Euro einsparen (Leistungskürzungen und Steuererhöhungen, Privatisierungen und Verkauf staatlicher Immobilien)
Die Verabschiedung des Sparpakets war die entscheidende Voraussetzung für die Freigabe einer weiteren, fünften, Tranche aus dem 110 Milliarden Euro schweren ersten Rettungspaket durch EU und IWF.
Wirtschaftsexperten rechnen mittelfristig mit einer Umschuldung Griechenlands.[/list:u]

21. Juli 2011
[list]EU-Gipfeltreffen der 17 Euroländer, beschliessen zweites Rettungspaket für Griechenland
An direkten Krediten wurden 109 Milliarden Euro vom EFSF und dem IWF bis zum Jahr 2014 zugesagt.
Private Banken und Versicherungen beteiligen sich mit weiteren 37 Milliarden Euro an der Griechenland-Hilfe.[/list:u]

20. September 2011
[list]David Riley, zuständig für die staatlichen Bonitätsstufen bei der Ratingagentur Fitch, gibt bekannt, von einem Staatsbankrott Griechenlands überzeugt zu sein[/list:u]

21. September 2011
[list]Griechenland beschliesst neue Sparmaßnahmen:
Steuerfreibetrag von bislang 8000 Euro auf 5000 Euro gesenkt
30.000 Stellen im öffentlichen Dienst werden gestrichen
Beamte und andere Staatsbedienstete sollen in eine sogenannte „Arbeitsreserve" geschickt werden. Sie erhalten für maximal zwölf Monate 60 Prozent ihres Einkommens, ehe eine unabhängige Behörde über die Weiterbeschäftigung bzw. Entlassung entscheidet.
[/list:u]
26. Oktober 2011
[list]Euroländer entwerfen einen Plan, Schuldenstand des Landes zu drücken, Verzicht auf 50 % der Staatsanleihen
[/list:u]
11. November 2011
[list]Loukas Papadimos neuer Ministerpräsident, bildet Übergangsregierung
[/list:u]


2012
[list]Pflicht des bargeldlosen Zahlungsverkehrs bei Beträgen über 1500 Euro [/list:u]

Anfang 2012
[list]Privatisierung kaum nennenswerte Fortschritte
die versprochenen Erlöse von 11 Milliarden Euro erscheinen unrealistisch
[/list:u]
Dienstag, 07.02.2012
[list]Neelie Kroes, Vizepräsidentin der EU-Kommission, „Es wird immer gesagt, wenn man ein Land zum Ausstieg aufriefe, würde die gesamte Struktur zusammenbrechen. Aber das ist einfach nicht wahr." Niederländische Zeitung "De Volkskrant". Spiegel Online[/list:u]

Donnerstag, 09.02.2011, 15:00 MEZ (Athen) und spätabends (Brüssel)
[list]Die Parteispitzen der griechischen Übergangsregierung einigen sich mit den Finanzaufsehern der EU (Euro-Gruppe), des IWF (Internationaler Währungsfonds) und EZB (Europäische Zentralbank) auf einen Sparplan:

[list]- Staatsbedienstete reduzieren
- Renten kürzen
- Mindestlohn verringern
- Lohnzuschüsse abschaffen
- Löhne einfrieren
- Privatisierungen vorantreiben
- Steuersystem vereinfachen[/list:u]

damit kann das zweite Hilfspaket über 130 Milliarden bewilligt werden. Es soll die griechische Staatspleite abwenden.[/list:u]




20. März 2012
[list]Staatsanleihe 14,5 Milliarden Euro, fällig
deren mögliche Nichtbedienung könnte zum Staatsbankrott führen, mit unabsehbaren Konsequenzen
[/list:u]



Fragestellung
Wird Griechenland die fällige Staatsanleihe über 14,5 Millionen bedienen können?

Abbildung, hervorgehoben sind SOp und SOt, die Faktoren darin "markieren" ihre relevanten Positionen für
Planetenbilder mit Summen: HAt+APp = JUt+NEr = JUr+APr
[attachment=0]Griechenland,2012_0320,Sot_22.gif[/attachment]


Experiment
Dienstag, 20.03.2012, 12:00 UTC/WZ

(nur Mittagsstände, ohne MC, AS und Mond, da uns die Zeiten der Gründung und des Ereignistages nicht bekannt sind)

1. SOp mit KNs und HAs erreicht JUp, SAp, CUr, ZEr
[list]Im Jahr 2012 Finanzsorgen und wirtschaftliche Verluste, Ängste, Trennungen, etwas neu gründen.[/list:u]

2. SOt mit KNt, VEt, MAt und HAt erreicht CUs, ZEs, PLp, APp, Mar, JUr
[list]Heute sind die Themen dran: Finanzen, Geldsorgen, glückliche Veränderung und etwas neu gründen.[/list:u]


Methodischer Untersuchungsweg für den Tag (Ablaufdiagramm)
(Mit Einschränkung, weil ohne MC, AS und Mond, da die Tageszeit der Staatsgründung nicht bekannt ist.)

[list]
SOp 17°41' erreicht JUt, NEt, POt, JUp, SAp, CUr, ZEr, schwierige Rechtslage
deshalb JUt: SOt usw., Zahltag, Geldtag
deshalb SAr: APr, MEp, CUp, ZEp, POs, schwierige Prozedur
[/list:u]

SOt 00°17' Widder, steht in der Radix-Achse SOr/KNr = JUr/JUr (Abb. siehe oben)

[list]
SOt 00°17' erreicht KNt, VEt, MAt, HAt, ZEs, CUs, PLp, APp, JUr, MAr, Finanzen, Geldtag, Geldsorgen,
deshalb JUt: POt, SOp, HAs, VUs, ADs, JUp, SAp, CUr, ZEr, Finanzen, hohe Ausgaben, Not, etwas gründen
[/list:u]


Die in diesen Graden stehenden Faktoren formen in der Sonne t-Achse mit Summen nachstehende Planetenbilder:

[list]
SOt/SOt = heute wird bekannt
00°17'

JUt+NEr = JUr+APr, Hoffnungen, Finanzen
21°49' .... 00°49'

JUt+VUt = JUt+URp, gewaltige Geldmengen
22°00' .... 00°03'

SAs+HAs = SAs+VUs, Unerledigtes bleibt unerledigt, Kontrolle
21°25' .... 00°03'

HAt+APp = PLp+HAt, schlechte Wirtschaftslage, Verschlechterung
00°06' .... 00°03'
[/list:u]

Antwort (mit Einschränkung wg. fehlender Daten wie MC, AS und Mond)
[list]Griechenland wird die fällige Staatsanleihe über 14,5 Millionen bedienen können.
[/list:u]

---------------------------------------------
Quellen
[size=50]Griechenland
Griechenlandkrise



Karsten

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Griechenland,1822_0115,Rx.gif   Griechenland,2009_0920,Sot_22.gif   Griechenland,2012_0320,Sot_22.gif 
 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011


RE: 3.11.3 Griechenland: 1822-2012

#2 von Karsten , 09.03.2012 10:41

Griechenlands erster Schuldenschnitt gelungen[/size]


2012, Jupiter im Stier, das 8. Erdhaus: Glück wird durch natürliche Wirtschaftsprozesse "weggespült".

Freitag, 9. März 2012
[list]Anleger verzichten auf rund 107 Milliarden Euro - damit hat Griechenland 107 Milliarden Euro Schulden weniger. Mit der hohen Zustimmung der Anleger, die bis Donnerstag, 21:00 MEZ, lief, wurde der Weg frei für die bisher größte Umschuldung eines Staates. Besitzer von griechischen Staatsanleihen verlieren mindesten 53,5 % ihres Geldes. Mit der Zustimmung ist nicht nur der Verlust verbunden, sondern auch die Umschuldung in neue Staatsanleihen mit Laufzeiten bis zu teils 30 Jahren und niedrigeren Zinsen.[/list:u]

Abbildung, hervorgehoben sind SOt und SOr
von dort aus "aktiveren" Venus t und Jupiter p die Radixpositionen von Venus r und Jupiter r
[attachment=0]2012_0309,Grie,Schuldenschnitt,SOt,22.gif[/attachment]
[list][courier]
SOt/SOt = VEr+JUr,
[/courier] heute Freude
[courier]11°34' .. 11°08'[/courier]

Griechenland freut sich über die Zustimmung zum Schuldenschnitt.[/list:u]

Die 107 Milliarden Euro weniger Schulden wirken auf Griechenland im Moment erleichternd - aber der Druck durch die restlichen hohen Schulden wird wieder zunehmen.


2012 bis 2014
Die Grafik zeigt für den 9. März 2012 auf der T-Ebene Hades t (s.a. Artikel "Geheimnisse" in KENNER 1994/01) bei 22°26' (29°54' Zwillinge, 9. Erd-Haus). Er tritt am 18. April 2012 in das Zeichen Krebs (10. Erdhaus) ein (bleibt dort bis 2040); in der obigen 22°30-Grafik wird er zwischen 0° bis 2° stehen, entspricht 0° bis 2° Krebs. Er bleibt, bedingt durch Vor- und Rückläufigkeiten, in diesem »0° bis 2°«—Fenster bis zum 17. April 2014.

In den nächsten Wochen erreicht Hades t Griechenlands Radixpositionen Mars und Jupiter (R-Ebene) und auf der P-Ebene die progressiven Faktoren Pluto und Apollon. Hades t bleibt in diesem Orbis bis zum 1. Juni 2013 (Orbis +/- 1°).

Das Planetenbild, es wird wie eine algebraische Gleichung gelesen, formt sich in folgender Weise:

[list][courier]HAt/HAt = PLp/PLp = APp/APp = MAr/MAr = JUr/JUr[/courier][/list:u]
[list]Übersetzung: Verschlechterung und noch mehr Geldsorgen. (RW S. 252, 253, 258, 264, 269, 273, 275, 322, 361)[/list:u]

Schlussfolgerung: Dem ersten Schuldenschnitt wird ein weiterer folgen. Erst in 2014 beginnen Besserung, Aufschwung und Aufwärtsentwicklung.

Anmerkung
[size=85][list]Etliche Experten der Wirtschaftswissenschaften denken seit Jahren über Griechenland ähnlich. Unsere Kritiker könnten einwenden und fragen, wozu Astrologie?
Astrologie will nicht die Experten ersetzen, Astrologie will lediglich den Nachweis erbringen, dass es für das Ereignis eine bestimmte Konstellation gibt. Wir nennen sie Planetenbild. Die Deutung (Übersetzung) der Symbole wird vorher niedergelgt. Das Experiment, Vergleich zwischen Behauptung und Tatsache, ist deshalb möglich.[/list:u]


Karsten

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 2012_0309,Grie,Schuldenschnitt,SOt,22.gif 
 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011


   


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz