Astrologie WSL-Forum" href="feed/all.rss" /> 3.3 Kriminalfall: Zweifacher Kindesmord

3.3 Kriminalfall: Zweifacher Kindesmord

#1 von Zachariel , 27.12.2011 20:57

Datenquelle: http://www.astro.com/astro-databank/Soudin,_Annie

Annie Soudin
* 11.02.1957, 19:40 MEZ (18:40 UTC/WZ), Reims, F 004e02 / 49n15

In der oben angegebenen Datenquelle wird angegeben: "Rodden Rating AA (Quoted BC/BR)". Dies stellt allerdings keinen hinreichenden Beweis dar, dass die angegebene Geburtszeit tatsächlich korrekt ist.

Annie Soudin erdrosselte ihre beiden Kinder am 3. Juni 1983 in Annecy, F (006e08 / 45n54) und vergrub die Leichen danach (mit Hilfe Ihres Ehemannes). Ich fand noch eine zweite Internetquelle, die ganz kurz auf dieses grausige Ereignis Bezug nimmt: http://www.astrologyresearchjournal&...4/index.htm . Über die Motive und Begleitumstände dieser schrecklichen Tat konnte ich keine Informationen in Erfahrung bringen.

Mein (unvollständiger) Untersuchungsweg:

Zuerst ein Blick auf die Halbsummen, die im Radix der Täterin auf die Untersuchungsachse MC/MC fallen (verwendete Software: WSL97, eingestellter Orbis: 01°11'):

MC/MC10 (22°23') = MC/AD08 (00°41') = WI/WI07 (00°00') = WI/JU01 (00°20') = SO/VE03 (00°06') = SO/MA06 (00°44') = SO/AP11 (00°58') = AS/ZE12 (21°13') = MO/UR10 (00°21') = MO/NE01 (22°02') = MO/HA07 (00°21') = KN/VE03 (00°57') = KN/UR09 (21°50') = KN/HA06 (21°51') = ME/PL11 (21°38') = ME/ZE11 (22°01') = ME/PO12 (21°17') = MA/CU08 (21°40') = JU/JU04 (00°41') = SA/ZE12 (21°33') = UR/KR01 (00°37') = NE/PL01 (00°57') = NE/KR10 (22°19') = NE/PO03 (00°37') = CU/AP03 (21°53') = CU/VU12 (00°30') = HA/KR04 (00°38')

Auf die Schnelle fällt mir bei diesem Radix auf, dass der Faktor "Mond" (Frau, Weiblichkeit, das Volk, Gemütsbereich) mit herausforderden Faktoren kombiniert ist (MO/UR, MO/NE, MO/HA).

MO/UR, Unruhe im Wesen/Gemüt. Ehrgeizige Frau. In Kombination mit dem MC: Aufmerksam. Zu schnellem Handeln befähigt sein. Anteilnahme und Interesse zeigen. Sich dauernd in seelischer Spannung befinden. Reizbares Gehirn (RW, S. 192).

MO/NE, Ungewissheit im Gemüt. Traumzustand. Schlafzustand im Gehirn. Nicht voll bei klarem Bewusstsein sein. Sensitive oder schwächliche Frau. Täuschende oder enttäuschte Frau. In Kombination mit dem MC: Sensibilität. Empfindlichkeit. Traumzustand. Ein Leben in der Welt der Phantasie führen. Den Realitäten des Lebens abgewandt, sie oft nicht oder nicht rechtzeitig erkennen (RW, S. 193).

MO/HA, Das Verzichten oder Entsagen. Arme alleinstehende oder bedauernswerte Frau. Die sich sorgende Frau. In Kombination mit dem MC: Durch boshafte Frauen verleumdet werden. Umgarnt werden von schlechten Frauen. Von der Sorge verzehrt werden (RW, S. 196).

Aus dem Lexikon für Planetenbilder, Seite 223 geht als Formel für "Mörderin" hervor: MO/UR = HA/x.

Im Radix von Annie Soudin finden sich: MO/UR = MO/HA = KN/HA = HA/KR - und das alles liegt noch dazu in der Achse des MC.

Die Formel ist also bereits im Geburtsradix selbst vorhanden und es liegt auch eine direkte Beziehung dieser Faktoren zum wichtigsten persönlichen Punkt, dem MC vor.

Stelle ich als Untersuchungsachse die Halbsumme UR/HA ein, dann finde ich u. a.:

UR/HA01 = MC/WI07 = MC/JU01 = AS/MA08 = AS/AP01 = AS/VU10 =

= MO/MO10 = MA/SA11 = UR/UR04 = NE/HA10 = HA/HA04 = KR/KR04.

Der Tod (MA/SA) meiner Kinder (MC/JU, Lexikon, S. 181) durch Mord (UR/HA) versetzt mich als Frau (MO/MO) in große Aufregung, Spannung (UR/UR), bringt mir Schaden durch meinen Irrtum (NE/HA) und Elend (HA/HA) und setzt mich großem Zorn (AS/MA) und der staatlichen Gewalt seitens anderer Personen (AS/VU, KR/KR) aus.

Analysieren wir das Geschehen am Tag der Ermordung der beiden Kinder durch deren eigene Mutter mit Hilfe von WSL (-->WAS; Uhrzeit: 12:00 UTC/WZ) dann fällt mir als erstes auf, dass das Stellium im Radix von MO, UR, HA und KR in die Achse der mit dem Sonnenbogen vorgeschobenen Sonne (SOs/SOs) fällt und auf dieser Achse ferner auf der Transitebene die Halbsummen MCt/MCt, MCt/ASt und MCt/ZEt zu liegen kommen.

3. Juni 1983, 12:00 Uhr UTC/WZ, Annecy, F 006e08 / 45n54


[attachment=0]Kindesmord_Annie-Soudin_MCtZEt_1983_0603_22.gif[/attachment]




Da wir den Tag, an dem dieses schlimme Verbrechen begangen wurde untersuchen wollen, lege ich die Untersuchungsachse auf SOt/SOt ("an diesem Tag") und versuche festzustellen, welche Faktorensummen, quer über alle vier Ebenen (r, p, s, t) noch in den Orbis von SOt/SOt hinein kommen.


[attachment=1]Kindesmord_Annie-Soudin_SOtSOt_1983_0603_22.gif[/attachment]


Eine Hilfe für das Finden der geeigneten Summen bietet mir WSL mit "Auswerten, Radix" ---> "Code (HS, Sum, Diff), Grad". Auf der damit erstellten Liste suche ich mir im aktuellen Fall die Grad-Position von SOt/SOt (also 04°51') unter Berücksichtigung des entsprechenden Orbis-Wertes und suche mir alle in diesem Bereich angezeigten Summen heraus. Auf dieser Liste werden nur die Summen auf der Ebene "r" (Radix) angezeigt, es ist aber ein Leichtes, die übrigen Summen, quer über alle vier Ebenen r, p, s, t hinweg mit Hilfe der Lineargrafik selbst zu ermitteln.

SOt/SOt ("an diesem Tag") = 04°51' =

MCr+ASr (04°43') = MCr+SAr (05°23') = MCr+SAt (05°45') = MCr+CUr (04°32') = MCr+ADs (05°19') =

SOp+MOs (04°43') = SOp+URs (04°52') = SOp+HAs (04°54') = SOr+VUr (04°11') =

MOr+MOs (04°29') = MOr+VEr (03°57') = MOr+MAr (05°13') = MOr+URs (04°54') = MOr+HAs (04°40') = MOr+ZEp (03°46') =

MEs+MAr (04°04') = VEr+URr (04°07') = VEr+HAr (04°08') = VEr+KRr (04°30') =

MAr+MAp (03°47') = MAr+URr (05°23') = MAr+NEr (03°46') = MAr+HAr (05°24') = MAp+HAt (04°42') = MAr+KRr (05°46') =

JUr+CUr (05°20') = SAr+URt (04°52') = SAr+VUs (05°49') = URr+URs (04°49') = URr+HAs (04°50') = URr+ZEr (04°19') =

URr+ZEp (03°56') = URs+KRp (05°18') = URr+APr (05°50') = URr+APp (05°31') =

HAr+HAs (04°52') = HAr+ZEr (04°20') = HAr+ZEp (03°57') = HAp+ZEr (04°40') = HAr+APr (05°51') = HAr+APp (05°33')


Deutung gemäß Regelwerk für Planetenbilder:

MC+AS, Teamarbeit, zusammen mit anderen etwas unternehmen

MC+SA, sich trennen

MC+CU, meine Familie

MC+AD, unempfindlich, gefühllos, unbeeinflussbar sein

SO+MO, Eltern, Mann und Frau

SO+UR, plötzliche körperliche oder aufregende Ereignisse

SO+HA, verstümmelter Körper

SOr+VU, Körperkraft

MO+MO, betrifft Frau(en)

MO+VE, die Mutter

MO+MA, energische (zornige) Frau

MO+UR, energische (spannungsgeladene) Frau

MO+HA, Schicksalsstunde

MO+ZE, heißblütige Frau

ME+MA, übereiltes Handeln, tatkräftiges Handeln

VE+UR, erwünschtes Geschehen (für die Täterin?!)

VE+HA, schmutzige Gefühle / Leidenschaften

VE+KR, Auswahl treffen

MA+MA, Tatkraft. Impuls. Entschluss. Wille. Tat.

MA+UR, aufregende Handlung. Energische Tat. Blutige Verletzung.

MA+NE, Vernichtung, Zerstörung

MA+HA, gemeine Tat. Schädigen. Mord.

MA+KR, eigenmächtige Handlung

JU+CU, Familienglück (im Kontext der übrigen Summen betrachtet: zerstörtes Familienglück)

SA+UR, Spannung unter Druck. Plötzliche Trennung.

SA+VU, etwas fixieren. Bewachung. Wachsamkeit.

UR+UR, die Plötzlichkeit. Plötzliches Ereignis.

UR+HA, plötzliche Gemeinheiten. Mord.

UR+ZE, der Wille. Die Explosion.

UR+KR, plötzlich auftretende Gewalt

UR+AP, plötzliche Erfahrung; ausgedehnte Spannung

HA+HA, Gemeinheiten. Elend. Schmutz. (Düsteres) Geheimnis.

HA+ZE, abgefeimte Niedertracht

HA+AP, ausgedehnte Gemeinheit



Meiner persönlichen Meinung zufolge bilden die Planetenbilder, d. h. die Faktoren-Summen, die in den Orbisbereich von SOt/SOt fallen, die schreckliche Tat dieser Frau an diesem speziellen Tag in Annecy recht eindrucksvoll ab.

Da es sich allerdings um eine "metagnostische" Analyse des Geschehens handelt, fällt die Kombination der einzelnen Planetenfaktoren bzw. Planetenbilder naturgemäß nicht allzu schwer. Bei einer prognostischen astrologischen Arbeit gestaltet es aus verständlichen Gründen um vieles schwieriger, aus den einzelnen Faktorengruppen bzw. Planetenbildern eine sinnvolle Deutung zu erstellen, die den Qualitätskriterien einer (guten) Prognose auch entsprechen.

In meiner kleinen Analyse bin ich nicht auf die Auswertung der Planetenbilder des entsprechenden Jahrsiebtes von Annie Soudin, in das der Zeitpunkt der Mordtaten fällt eingegangen. Eine derartige Analyse wäre allerdings durchaus sinnvoll.

Zachariel

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Kindesmord_Annie-Soudin_SOtSOt_1983_0603_22.gif 
Zachariel  
Zachariel
Beiträge: 40
Registriert am: 21.08.2011


RE: 3.3 Kriminalfall: Zweifacher Kindesmord

#2 von Karsten , 30.12.2011 15:34

Schwerpunkt MC/x = AS/x
zu der methodisch sauberen Ausarbeitung

Ein sehr tragischer Fall, wie er immer wieder so oder ähnlich überall passiert und uns jedesmal Mal aufs Neue innerlich betroffen macht, wenn wir darüber lesen.

Verschiedene Fragestellungen beschäftigen sich mit Schuld und Motiven sowie vor allem, ob man das Ereignis hätte verhindern können.

Wie kommt jemand in eine solche Situation, in der er zum Mörder wird?
Im Falle einer Gerichtsverhandlung wird versucht, alle Sichtweisen und Betrachtungen individuell zu klären, um das Strafmass entsprechend zu bemessen. In der Regel bleiben wichtige Fragen unbeantwortet.

Astrologisch interessiert uns:

[list]Gibt es für die Tat vorhergesagte Planetenbilder?[/list:u]

Im Schnittpunkt von MC (ich) und AS (du) geschieht etwas.

Blick zurück
[list]Die eben noch kinderlose Frau wird mit der Geburt augenblicklich Mutter und damit engste Beziehungsperson für das Neugeborene, das seinerseits in eine ihm noch unbekannte Umwelt hineingeboren wird. Beide Personen „treten an" mit ihren mehr oder weniger ausgebildeten Eigenarten und müssen miteinander auskommen. Meistens geht es gut, selten endet die Beziehung durch Zerwürfnis ein Leben lang oder gar Mord.[/list:u]

MC und AS
[list]Die MC-Achse beschreibt, wie man sich empfindet, sieht, einordnet.

Die AS-Verbindungen darin beschreiben, wie man von anderen wahrgenommen, verstanden, eingeordnet und behandelt wird.[/list:u]

Zwischen mir (MC) und anderen (AS) gibt es eine bestimmte Beziehung, die von Geburt an vorhanden ist und ein Leben lang unverändert bestehen bleibt. Es ist eine Wechselwirkung. Wechselwirkungen kennt man in allen Lebensbereichen.


MC beschreibt das Ich.

AS beschreibt das Du (der Mitmensch der mir gerade am Nächsten ist wie Mutter, Vater, Partner, Kinder u.a.)

In der MC-Achse der Mutter steht das Planetenbild

[list]MC/AD08 = AS/ZE12[/list:u]
[list](das Planetenbild beschreibt im Sinne der Wechselwirkung eine bestimmte Grundstruktur, AD einerseits und ZE andererseits, ZE und AD: Ur- oder Ersterstehung, schwieriger Anfang, nur langsam vorankommen. Tragik.)
[/list:u]
Übersetzung
1. Häuser

Admetos im 8. MC-Haus
[list]
Wie wird mir meine Festigkeit bewusst?
Obwohl ich dazu neige, alles festzuhalten und weil ich mich nur schwer trennen kann, wirkt alles, was ich nicht abgebe, wie eine schwere Last. Wenn ich nicht abgebe, was abgeschlossen ist, wirkt sich das für mich bedrückend aus. Es muß etwas Zugrunde gehen, damit ich den Dingen auf den Grund gehen kann, um mich von ihnen gleichzeitig befreien zu können. Erst dann kann ich mich mit neuen Dingen beschäftigen. In meinen gefühlsbetonten Unternehmungen bleibe ich mir selbst treu. Hierin bin ich verläßlich.[/list:u]


Zeus im 12. AS-Haus
[list]Wie üben andere einen Zwang auf mich aus, wenn ich meine Ruhe suche?
Andere in meiner Nähe und wenn sie anwesend sind, zwingen mir ihren Willen auf, was meinen Wünschen und Absichten widerspricht. Dadurch zwingen sie mich zu Abwehrmassnahmen, besonders wenn es um meine eigene Wohnung geht. Ich versuche mich dem zu entziehen, was aber zu einer gewissen Isolierung führt, was andere durchaus beabsichtigen.
[/list:u]

2. Planetenbild
Die zwei Halbsummen
[list]MC/AD: Ich bin treu, standfest, beständig, verlässlich, verwurzelt, unempfindlich, gebe Halt.

AS/ZE: andere leiten an, sind der Nähe, üben einen Zwang auf mich aus, treiben mich zur Tat an.
[/list:u]

MC/AD = AS/ZE
[list]Grundsätzlich reagiere ich auf die Nähe und den Zwang anderer unempfindlich, gehe nicht darauf ein, bleibe bei meiner Haltung bzw. bei meinem Standpunkt.
Andere zwingen mich, einen Widerstand zu überwinden, einen Anfang, vor dem ich mich scheue, zu machen, treiben mich zur Tat an. Ist aber der Anfang gemacht, so bleibe ich beständig im Schaffen.
[/list:u]

Diese Grundstruktur trifft auf verschiedene Lebenssituationen. Sie beschreibt, wie ich mich verhalte, wenn ich in Versuchung geführt werde oder wenn es für mich „eng" wird, ich mich in einer scheinbar ausweglosen Lage befinde.

Die Mond-Halbsummen beschreiben meinen Gemütszustand, meine Stimmungslage.

[list]MO/UR10 = MO/NE01 = MO/HA07
Meine Stimmung schwankt zwischen Euphorie,
Verträumtheit (den Realitäten des Lebens nicht gerecht werden) und
schweren Sorgen.[/list:u]

Die Venus-, Jupiter-, Cupido- und Apollon-Halbsummen beschreiben die Leichtigkeit.

[list]WI/JU01 = SO/VE03 = KN/VE03 = SO/AP11 = JU/JU = MA/CU08
gute wirtschaftliche Verhältnisse
Liebe
Erfolg, Glück
Ehe
[/list:u]
In einer solchen Situation fühlt sie sich mit ausserordentlichen Fähigkeiten ausgestattet und nimmt nicht gewahr, dass das nur Einbildung ist (MO/NE).

Wenn dann auch noch = CU/AP03 = CU/VU12, dann fühlt sie sich in der Gesellschaft angekommen.


Die Saturn-, Neptun-, Hades-Halbsummen beschreiben die Hemmnisse, Belastungen, Enttäuschungen und Einschränkungen.

[list]KN/HA06 = SA/ZE12 = NE/PL01 = NE/KR10 = NE/PO03 = HA/KR04
unliebsame Kontakte wirken herabziehend,
Ängste und Furcht,
eine Entwicklung verläuft unbemerkt, unter der Oberfläche, ihr Ausgang wird nicht erkannt,
die eigene Autorität, das eigene Können schwächelt, versagt
Ansprüche zu hoch, Kräfte bzw. Können (Fachwissen und Ausbildung) zu gering, deshalb Verluste
grosser Gemeinheit ausgesetzt sein[/list:u].


Die Mars-, Uranus-, Zeus- und Vulkanus-Halbsummen beschreiben die Kraft und Energie, die Impulse und Handlungsfähigkeit.

[list]SO/MA06 = ME/ZE11 = MA/CU08 = UR/KR01 = CU/VU12
körperliche Aktivität und Handlungsfähigkeit
Befehle und Anordnungen
gemeinschaftliche Arbeit
plötzliche Machtworte,
Autorität hervorkehren
die mächtige oder einflussreiche Gemeinschaft[/list:u]

Pluto-Halbsummen beschreiben die Entwicklung, Wandlung, Veränderung

ME/PL = NE/PL
[list]Vom Denken zum Erkennen verläuft unmerklich, unter der Oberfläche.
[/list:u]
Wenn nun eine Situation eintritt, in der sie sich vor einem „Scherbenhaufen" sieht, alles auf einmal zu zerbrechen scheint, z.B. wenn

[list]Träume (MO/NE) zerplatzen,
Tage voll Missgeschick, die Pechsträhne (HA/KR = SO/MA)
Sorgen wegen Geld (JU/JU),
wegen der Ehe (MA/CU),
wegen der Existenz (HA/KR),
weil sie sich versagt fühlt (NE/KR),
nicht weiss, wie es weitergehen soll (NE/PL) [/list:u]

entsteht ein ausserordentlicher Druck, der sich eruptionsartig äußert (MO/UR).
Plötzlich tritt eine Erkenntnis nach oben, die sich lange unter der Oberfläche entwickelt hatte (ME/PL =NE/PL).

In einer solchen Situation wirkt der Mitmensch mit seiner Disziplin oder seinem Zwang, den er mit seinem Verhalten ausstrahlt (AS/ZE) zusammen mit herabziehenden spontanen Kontakte (KN/UR = KN/HA) kanalisierend auf eine unmenschliche Tat (HA/KR = SO/MA).

Eine eigene Bremse, die reflektiert (beschreibt z.B. VE/KR, Empathie) ist nicht vorhanden, sondern nur, sich mit einem sofortigen „Befreiungsschlag" von allem zu befreien, was zwingt (AS/ZE). Das ist ihre Erkenntnis.

In dieser Situation läuft ab, was man unter psychosozialer Dynamik bzw. Psychodynamik verstehen kann. Einem solchen Ablauf ist sie hilflos ausgeliefert. In ihrer übersteigerten Spontanität, die sie nicht unter Kontrolle hat und nicht reflektieren kann, kommt es zur impulsiven Tat (MO/UR = HA/KR, RW S. 340), die auch für sie selbst zu einem grossen Unglück wird.

Am Tag des Ereignisses, 3. Juni 1983, Annecy, F, muss sie die Schuld oder Ursache an ihrer Situation bei ihren Kinder gesehen haben, deren permanente Nähe (AS/ZE) als ein unerträglicher Zwang empfunden worden ist.

Es stehen am Himmel (vgl. Abbildungen) genau diese Planetenbilder, deren Faktoren in ihrer MC-Achse Halbsummen bilden und damit Planetenbilder formen

[list]12°: SOp erreicht MOr, URr, HAr, KRr - schreckliche Tat, Mord
05°: SOt erreicht MAt, ADs, ASr, SAr, CUr - etwas beenden, etwas trennen
02°-03°: MCp erreicht MEp, VEp, ADp - Ende einer Liebe, ausweglos festsitzen
10°-11°: ASp erreicht MAs, JUt, JUp, ZEs, MOp - Kinder, Zustimmung erfahren

(ihr Ehemann half bei der Verdeckung der Tat)[/list:u]

Die Analyse unter schwerpunktmässiger Einbeziehung von MC/x = AS/x zeigt uns, mit welcher Wucht sich Wechselwirkungen äussern. Erst diese Beachtung erlaubt uns, etwas zu verstehen.

Prognose
[list]Hätte man das Ereignis prognostizieren können? Theoretisch JA! Aber praktisch nicht, weil unsere Vorstellung das nicht zugelassen hätte.

Die Direktion mit SOp, sie erreicht MOr, URr, HAr, KRr, hätte uns lediglich zur Prognose veranlasst: "Schwere private Zeit." Mehr noch nicht. Denn das, was wir an Texten dazu lesen, hätten wir wohl nicht für möglich gehalten. [/list:u]

Metagnose
[list]Mir scheint, dass in einem solchen tragischen Fall die Metagnose hilfreicher ist. Hilfreich für die Täterin, für den Ehemann, für das nähere und erweiterte Umfeld, für die Justiz und für die Zeit danach (Haft usw.).
Wenn wir uns vom Glauben leiten lassen, dass Gott alle Menschen gleich liebt, ohne Unterschied, dann gehört es zur unserer Aufgabe, den Menschen in seinem Sosein zu verstehen. In diesem Fall hiesse das, die Täterin benötigt bis an ihr Lebensende seelsorgerische Begleitung. [/list:u]

Karsten

 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011


RE: 3.3 Kriminalfall: Zweifacher Kindesmord

#3 von Zachariel , 30.12.2011 22:39

Lieber Karsten,

Du hast eine tiefgründige Ausarbeitung der dem Ereignis zugrunde liegenden psychosozialen Dynamik erstellt, wofür ich mich herzlich bedanke.

Obwohl mir die Bedeutsamkeit der Analyse des Schnittpunktes von MC und AS durchaus sehr bewusst ist, so fehlt mir persönlich noch eine ganze Menge an Übung und Routine, was diese Art der Auswertung betrifft. Ganz besonders trifft dies in meinem Fall für die Einbeziehung bzw. Auswertung der Häuser zu.

Deine ausführliche Ausarbeitung anhand des von mir eingebrachten Beispieles dieser Französin erleichtert sehr das Verstehen und Nachvollziehen der psychosozialen Dynamik, die sie bei ihrem tragischen Handeln an- und umgetrieben haben dürfte. Die Beweggründe des eigenen Handelns, aber auch jenes anderer Menschen zu verstehen, das ist das "Kerngeschäft" der Psychologie.

Mir ist beim Lesen Deiner Analyse wieder einmal sehr klar geworden, dass Biographiearbeit (wie sie beispielsweise im Kontext der Arbeit mit alten Menschen häufig stattfindet), ja überhaupt jede psychotherapeutische Arbeit, die ohne die tiefgründigen Methoden der Hamburger Schule Astrologie geschieht, eine sehr unsichere, ja geradezu fragwürdige Sache darstellt.

Eine Seelsorge im eigentlichen Sinn kann - davon bin ich fest überzeugt - ohne die Anwendung der mächtigen erkenntnis- und einsichtsfördernden Mittel der Hamburger Schule Astrologie ja überhaupt nicht sehr effektiv sein, im Sinne bzw. zum Wohl der Klienten. Eine sachgerecht zum Einsatz gebrachte Astrologie schützt den Seelsorger (den Psychotherapeuten) wirksam davor, dass er in die Hauptfalle seiner Profession tappt. Nämlich, dass er sich regelmäßig von seinen eigenen, selbst erzeugten Projektionen in die Irre führen lässt, diese dem Klienten aufpfropft (und das in den meisten Fällen überhaupt nicht bemerkt).

Die Methode der astrologischen Analyse der Wechselwirkungen von MC und AS stellt offensichtlich einen vielversprechenden "Kompass" dar. Einen Kompass, der verhindert, dass der seelsorgerische Begleiter den Weg nicht so leicht im Nebel der eigenen Mutmaßungen (über den Klienten) und der eigenen ideologisch-weltanschaulichen Fixierungen verliert.

Du hast auf Deiner Homepage im Downloadbereich immer wieder eigene Publikationen bereit gestellt, die diese MC-AS-Wechselwirkungen thematisieren. Als Beispiel sei hier nur angeführt:

http://www.astrax.de/pdf/KEN2009...arum_er.pdf


Hilfreich für das Verständnis des MC-AS-Schnittpunktes ist meines Erachtens auch folgendes Buch (speziell S. 99-107):

Dietrich von Heymann: Wo ist der rote Faden? Leben zwischen Astrologie und Glauben. Lehrian Verlag, Wittnau 1988
ISBN 3-924770-02-6


Zachariel

Zachariel  
Zachariel
Beiträge: 40
Registriert am: 21.08.2011


   


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz