Astrologie WSL-Forum" href="feed/all.rss" /> 3.13.1 Objekt: „Menschentyp und Besuch"

3.13.1 Objekt: „Menschentyp und Besuch"

#1 von Karsten , 06.10.2011 22:51

Menschentyp und sein Verhalten bei einem Besuch
[/size][list]
[size=80]*Quelle: Als Vorlage für meine Ausführung diente mir Hermann Lefeldt, »Methodik I«, Seite 176-177, Hamburg 1962

Artikel als pdf-Datei, KENNER 2000
[/list:u]

Die Astrologie kennt Häuser. Sie symbolisieren Lebensbereiche. Das zweite Haus beschreibt alles, was hereinkommt. Dazu gehört auch das für uns Neue. Es zeigt das neu Eintretende oder neu in Erscheinung Tretende an. Dazu zählen Menschen genauso wie Geld und andere materielle Werte, ebenso Zuwachs an geistigem Besitz in Form von Erkenntnissen oder Wissen sowie seelischer Reichtum in Form von Verständnis für Kunst, die uns bereichert.

Stellen wir uns einen Menschen vor, der ein Haus betreten will und setzen sein Verhalten mit der Bedeutung eines Planeten gleich. Danach benennen wir den jeweiligen Menschentyp (Merkurtyp, Venustyp usw.) Er stellt die bildhafte Symbolik der Planeten dar.

Merkur ...
[list]... überbringt Nachrichten, redet, schwätzt, palavert an der Tür, legt sich aufs Verhandeln und wird schließlich eingelassen. Mit einem Redeschwall verabschiedet er sich. Seine Schritte sind kurz, beweglich und geschäftig.[/list:u]

Venus ...
[list]... überzeugt mit liebenswürdigem Augenaufschlag und einem freundlichen Lächeln. Er weiß die Worte nett zu setzen und wird deshalb gern eingelassen. Beim Abschied gibt es Bussis und herzlich gut gemeinte Wünsche mit auf den Weg. Seine Schritte sind beschwingt und leicht.[/list:u]

Mars ...
[list]... tritt schneidig und entscheidungsfreudig auf. Er wirkt sogar martialisch. Wenn er nicht forsch eintreten darf, wird er auch zu streiten anfangen. Im Extremfall kann er aggressiv werden und unter Umständen mit Handgreiflichkeiten drohen. Der Abschied fällt entsprechend zackig aus. Die Tür fällt mit einem kurzen scharfen Knall ins Schloß. Er marschiert davon.
[/list:u]
Jupiter ...
[list]... zeigt sich optimistisch und freudig. Man freut sich über das Glück in der Tür und heißt ihn gern willkommen. Man fordert ihn sogar zum Bleiben auf, läßt ihn ungern wieder fort. Wenn er dann geht, bleibt man noch lange an der offenen Tür ihm nachschauend und nachwinkend stehen. Mit hüpfenden, beschwingten Schritten zieht er davon.[/list:u]

Saturn ...
[list]... tritt gehemmt und schüchtern auf. Er wird meistens zunächst abgewiesen. Mit Geduld und Hartnäckigkeit erreicht er, schließlich eingelassen zu werden. Wenn es ein »guter Saturn« ist, gewöhnt man sich langsam an sein Bleiben. Man genießt die von ihm übernommenen Pflichten. Muß man dagegen für ihn Verantwortung übernehmen, die zur Bürde wird, dann entwickelt sich der Saturn zu einem »schlechten Saturn«. Er wird zur Last, von der man sich erleichtert trennt. Er geht steif, hölzern, staksig.
[/list:u]
Uranus ...
[list]... reißt plötzlich und unerwartet hastig die Tür auf. Er stürzt ungeduldig herein, hat keine Zeit, verströmt Unruhe und Nervosität, kann nicht warten. So spontan er gekommen ist, so überraschend und eilig verschwindet er wieder. Beim Kommen und Gehen läßt e die Tür offen.[/list:u]

Neptun ...
[list]... neigt dazu, lautlos und deshalb unbemerkt durch eine bereits offene oder noch offen stehende Tür zu huschen. Es ist fast schon ein Schweben oder Schleichen. Er wird konturenmäßig nicht wahrgenommen und deshalb leicht übersehen. Beim Abschied sieht man ihn auf Zehnspitzen davon schleichen. Er verschwindet wie eine Wolke oder verdunstet wie Wasserdampf. Sein Grüßen ist leise und schwach und wird deshalb überhört.
[/list:u]
Pluto ...
[list]... kann warten, bis die Tür offen steht, um hineinzugehen. Er sucht sich im Haus seinen Weg, paßt sich den Räumlichkeiten an, bleibt so lange wie gewünscht. Er geht wieder, wenn der Weg ihn nach Draußen führt oder eine offene Tür dazu einlädt.
[/list:u]
Cupido ...
[list]... erscheint in einer Gruppe, gleich mit der ganzen Familie oder mit einem Verein. Er tritt etwas tänzelnd auf. Sein Hineingehen erinnert an einen Spaziergang. Wegen seiner Geselligkeit ist er zeitweise gern gesehen, aber nach einer Weile sieht man ihn auch ebenso gern wieder davon ziehen.
[/list:u]
Hades ...
[list]... bittet untertänigst um Einlaß oder biedert sich an. Er hat einen Mangel (z. B. Hunger) und kommt als Bittsteller oder Kranker, Entrechteter oder Armer, mühselig Beladener oder Bedürftiger. Im Extremfall erscheint er unerlaubt als Einbrecher. Sein Schritt ist schleppend, schlurfend oder hinkend.
[/list:u]
Zeus ...
[list]... tritt diszipliniert, geradlinig auf und weiß genau, wann er mit Gewissheit mit einem Einlaß oder Fortgang rechnen kann. Notfalls erzwingt er den Ein- und Ausgang. Seine Schritte setzt er gezielt und läßt sich nicht vom Weg abbringen.
[/list:u]
Kronos ...
[list]... erscheint aufrecht in der offenen Tür, hält den Kopf hoch und den Blick geradeaus. Er weiß würdevoll schreitend einzutreten. Beim Abschied kann aber nicht mit der gleichen Würde die Stätte verlassen, weshalb er bevorzugt rückwärts zur Tür hinaus geht.
[/list:u]
Apollon ...
[list]... kommt mit ausgebreiteten Armen und offenem Mantel. Er findet weit offene Türen. Da es sich beim Eintritt um viele handelt, entsteht beim Fortgang Drängelei um die richtige Tür. Der Schritt ist ausladend und leicht.[/list:u]

Admetos ...
[list]... steht draußen vor verschlossener Tür. Er tut sich schwer und steht unbeweglich da. Man läßt ihn nicht eintreten. Um hineinzukommen, müßte man ihn tragen. Sollte er schon drinnen sein, so will oder darf er nicht hinaus.[/list:u]

Vulkanus ...
[list]... verströmt Macht und Einfluß. Die Ausstrahlung seiner Persönlichkeitsstärke öffnet ihm die Tür, wenn nicht freiwillig, dann mit Gewalt. So wie sein Eintritt, so auch sein Austritt: Er ist nicht aufzuhalten und verschafft sich, wenn erforderlich, mit Krafteinsatz den Weg nach draußen. Sein Schrittauftritt wirkt fest und stampfend.
[/list:u]
Poseidon ...
[list]... tritt feingeistig auf. Er verkörpert mit Feinheit eine Idee, die hinter einem Thema oder einer Sache steht. Dem Geistigen bleibt nichts verschlossen, es durchdringt Mauern und Türen. Es kommt jetzt nur darauf an, wie er das Geistige vorträgt, damit er eingelassen werden kann.[/list:u]

Karsten

 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011


   


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz