Astrologie WSL-Forum" href="feed/all.rss" /> 2.5 Grundlage: 6 versch. Häusersysteme der Hamburger Schule

2.5 Grundlage: 6 versch. Häusersysteme der Hamburger Schule

#1 von Karsten , 04.09.2011 01:19

Einführung

Alfred Witte (1878-1941) vertritt die Ansicht, dass die zwölf Häuser (auch Felder genannt) ebenso wie die Tierkreiszeichen gleich gross sind. Das Horoskop muss von verschiedenen Standpunkten aus betrachtet werden, wie wenn man von sechs verschiedenen Gipfeln auf dasselbe Dorf blickt.

Die Standpunkte erhalten ihren Namen nach den 6 „Persönlichen Punkten", die es in jedem Horoskop gibt:

    — MC
    — Aszendent
    — Sonne
    — Mond
    — Mondknoten
    — Widderpunkt.



Die Grösse der Häuser

    Alle Häuser sind 30° gross, ausgenommen die MC-Häuser, die zwischen 28°-32° gross sind. Das MC bildet den Anfang des 10. MC-Hauses. Es wird zunächst in RA (Rektaszension, bezieht sich auf den Himmelsäquator) berechnet, anschließend wird dieser Punkt auf die Ekliptik projiziert und erhält damit seine ekliptikale Länge. Sie weicht, bedingt durch die Schiefe der Ekliptik, vom RA-Wert etwas ab.

    Zu der RA des MC werden 30° (oder 2 Stunden) addiert. Dieser Wert ergibt die Spitze des 11. MC-Hauses. So fortfahrend erhalten wir den Wert der Spitze des 12. MC-Hauses, des 1. MC-Hauses, des 2. MC-Hauses usw.



Deutung

Im Prinzip haben die Häuser in allen Systemen die gleiche Bedeutung (vgl. Methodik I, S. 29).

    1. Haus: das Ich, eigenes Empfinden
    2. Haus: der Eingang, die Zufahrt, etwas hereinlassen,
    3. Haus: das Hier, die Nähe, die Heimat, das konkrete, praktische Denken
    4. Haus: die Vergangenheit, die Jugend, das Alter, das Drinnen
    5. Haus: die Kinder, eigenen Handlungen
    6. Haus: Krankheit, Arbeit, Geschäftigkeit, soziale Einstellung
    7. Haus: das Du
    8. Haus: der Ausgang, die Ausfahrt, etwas abgeben, loslassen
    9. Haus: das Dort, die Ferne, die Fremde, das abstrakte, theoretische Denken, Kulturelles, Architektur, Philosophie, Religion
    10. Haus: die Zukunft, Lebenshöhe, das Draussen
    11. Haus: die Freunde, die Früchte aus den eigenen Handlungen
    12. Haus: die Zurückgezogenheit (Feierabend), Einsamkeit, Verfolgung




MC-Häuser (das MC ist der Anfang des 10. MC-Hauses)
    seelisches Empfnden, mir wird bewusst, mein Ichempfunden, mein Ichbewußtsein, Bewusstsein des eigenen Wertes

    Abbildung Thomas Mann, MC-Häuser: AS im 1. MC-Haus

    MC-Haeuser_ThMann.gif - Bild entfernt (keine Rechte)



Erdhäuser (der Widderpunkt ist der Anfang des 7. Erdhauses, Tierkreiszeichen Widder)
    die Außenwelt, die Allgemeinheit, die Erde, die Strassen und Plätze und andere allgemein öffentlich zugängliche Orte wo ich Menschen begegne, ohne mit ihnen in engerem Kontakt zu sein

    Abbildung Thomas Mann, WI-Häuser: MC im 8. Erdhaus (Stier), AS im 12. Erdhaus (Jungfrau)

    WI-Haeuser_ThMann.gif - Bild entfernt (keine Rechte)



Sonnen-Häuser (die Sonne ist der Anfang des 4. Sonnen-Hauses)
    Der Körper, die persönliche Anwesenheit, das Körperliche, die Sache, die materiellen Dinge, die mir dienlich sind.

    Abbildung Thomas Mann, SO-Häuser: MC im 3. SO-Haus, AS im 6. SO-Haus

    SO-Haeuser_ThMann.gif - Bild entfernt (keine Rechte)



Aszendenten-Häuser (der Aszendent ist der Anfang des 1. AS-Hauses)
    das Du, der andere, der Mitmensch, die engere soziale Umwelt, der Ort


    Abbildung Thomas Mann, AS-Häuser: MC im 9. AS-Haus

    AS-Haeuser_ThMann.gif - Bild entfernt (keine Rechte)


Mond-Häuser (der Mond ist der Anfang des 10. Mond-Hauses)
    das Gemüt und Gefühl, die Stimmung und Launen, weibliche Personen, Personengruppen, die Öffentlichkeit, das Volk


    Abbildung Thomas Mann, MO-Häuser: MC im 8. MO-Haus, AS im 11. MO-Haus

    MO-Haeuser_ThMann.gif - Bild entfernt (keine Rechte)



Mondknoten-Häuser (der Mondknoten ist Anfang des 1. KN-Hauses)
    Kontakte, Verbindungen, Vermittlungen, Berührungen und Grenzen, sich austauschen, vermitteln und begrenzen


    Abbildung Thomas Mann, KN-Häuser: MC im 2. KN-Haus, AS im 5. KN-Haus

    KN-Haeuser_ThMann.gif - Bild entfernt (keine Rechte)


Kurzinformationen unter http://www.astrax.de/HamburgerSchule.html

ausführlichere Informationen unter

Lehrbuch über die Häuser
    Hermann Lefeldt: „Methodik der astrologischen Häuser und Planetenbilder (System Hamburger Schule)." Band 1: Die Häuser. Ludwig Rudolph (Witte-Verlag), Hamburg 1962, 2011 (2. Auflage, unverändert)



Zitate von Alfred Witte
(Die Seitenangaben beziehen sich auf das unten vorgestellte Buch)

Winkel
    „Dass man für Winkelgrößen den Ausdruck Haus oder Ort benutzt hat, ist wohl nur aus praktischen Gründen geschehen; denn viel unverständlicher ist, die Entfernung eines Planeten von einem Meridian, von einem Breitenkreis oder von einem Planeten östlich oder westlich in Bogengraden anzugeben." (Seite 102)



MC-Häuser
    „Die Häuser des Geburtsortes oder des Geburtsmeridians sind Zeitabschnitte des Äquators durch den Lauf des Ortes parallel zu diesem." (S. 97, S. 104)

    „Bekanntlich werden die Häuser des Geburtsmeridians von der oberen Kulmination des Ortes je 30° fortlaufend auf dem Äquator, auf dem Fundamentalkreis der Bewegung des Geburtsortes errichtet. Die Schnittpunkte dieser Zweistundenmeridiane mit der Ekliptik sind demnach die Spitzen der Radixhäuser, weil die Bewegung des Ortes und die des Mittelpunktes der Erde oder der laufenden Sonne gleiche Winkelunterschiede bilden, je 30° des Sonnenlaufs entsprechen je einem Meridianhause und es wird der Sonnenlauf während eines Jahres dem Laufe des Geburtsortes durch die Radixhäuser entsprechend eingesetzt werden müssen." (S. 159)

    „Die Richtung Erde — Sonne entspricht der Richtung Zenit — Erdmittelpunkt — Nadir (Spitze des 4. MC-Hauses). Die Spitze des 4. Hauses in der Meridianebene liegend entspricht also dem Stande der Radixsonne in der Ekliptik." (S. 159)

    „Die Häuser des Geburtsmeridians, je 30° auf dem Äquator und die Schnittpunkte der Zweistunden-Meridiane mit der Ekliptik beziehen sich auf den Lauf des Geburtsortes in den der Geburt unmittelbar folgenden Tagen." (S. 273)


Erd-Häuser
    „Die Häuser der Erde, die Tierkreiszeichen, sind Zeitabschnitte der scheinbar laufenden Sonne." (S. 97, 104)

    „Der Widderpunkt, der aufsteigende Punkt der Sonne, ist die Spitze des 7. Erd-Hauses (Tierkreiszeichen Widder). Der Waagepunkt, der absteigende Punkt der Sonne die Spitze des 1. Erd-Hauses (Tierkreiszeichen Waage)." (S. 73)


Sonnen-Häuser
    „Durch den Stand der laufenden Sonne im Steinbockpunkte decken sich die Häuser der Erde mit denen der Sonne, und zwar einmal jährlich." (S. 97)


Aszendenten-Häuser
    „... der Aszendent gleicht deshalb dem aufsteigenden Mondknoten des Mondes, weil der Mond als ein Ort der Oberfläche Erde betrachtet werden kann, der aber nicht den Äquator als Fundamentalkreis hat." (S. 80-81, S. 104)

    „Die Häuser des Aszendenten, vom aufsteigenden Punkte oder von der astronomischen Länge des Geburtsortes an (Aszendent -90 °), je zu 30° auf der Ekliptik, beziehen sich auf die laufende Sonne durch die Zeichen." (S. 273)


Mond-Häuser
    „Das Planetenbild des Mondes wird vom Krebspunkt an gerechnet, da der Mond der Erde die Reflexstrahlen der Sonne sendet und die Sonne ihren Gravitationspunkt im Steinbockpunkte hat."(S. 104)


Mondknoten-Häuser
    „Der aufsteigende Knoten aller Erdorte ist der Waagepunkt, der ansteigende der Widderpunkt; denn die Bahn des Äquators von West nach Ost, die auch die aller Orte ist, schneidet die Ekliptik in den Äquinoktialpunkte. Die Bahn des Mondes von West nach Ost schneidet die Ekliptik in den Mondknoten, der aufsteigende entspricht also dem Waagepunkte, der absteigende dem Widderpunkte, da der Mond der Vertreter der Erdoberfläche ist." (S. 104)

    „Annähernd decken sich also die Häuser beider Systeme, wenn der Geburtsort am progressiven Tage im oberen Meridian der Erde, im Solstitialkolor liegt." (S. 104)

des weiteren
Planeten-Häuser (ein Planet ist der Anfang des 4. Planeten-Hauses)
    "Ebenso wie die laufende Sonne im Steinbockpunkte in Verbindung mit dem laufenden Planeten an demselben Tage die Ereignisse für alle Personen der Erde für das betreffende Jahr in sich trägt, und die laufende Sonne an irgend einem Tage dieses Jahres im Zusammenhang mit den Planeten des Ereignistages wiederum verbunden ist mit den Planeten eines Jahres, so ist auch der Durchgang irgend eines Planeten durch den Steinbockpunkt maßgebend für das Horoskop dieses Planeten. Die Verbindung des laufenden Planeten mit dem Steinbockpunkte und den Planeten, die mit dem Gravitationsplaneten am Ereignstage zusammen das Gesamtbild stellten, haben wieder mit dem laufenden Planeten Einfluß auf das Horoskop des Gravitationsplaneten. Es sind im Horoskop des Jupiters (Strindbergs Geburt). ..." (S. 103)



Als pdf-Datei alle 47 Artikel von Alfred Witte zum Download bereitgestellt unter: http://www.astrax.de/download.html

Buchausgabe

Die 47 Artikel von Alfred Witte sind 1975 nachgedruckt worden; ausserdem wurde nachgedruckt "Einführung in die astrologische Arbeitsmethoden der Hamburger Schule" von Wilhelm Hartmann sowie der Artikel von Friedrich Sieggrün "Die Fliegerbombe"; zusammengefasst in dem Buch

"Alfred Witte: Der Mensch eine Empfangsstation kosmischer Suggestionen".
Mit Kommentaren von Hermann Sporner.
358 Seiten, Ludwig Rudolph (WITTE-Verlag), Hamburg, 1975, ISBN 3-920807-11-1.
Das Buch ist als Nachdruck unverändert erhältlich, vom Nachfolger des Witte-Verlages (gegr. 1927), Michael Feist (WITTE-Verlag), Hamburg, Originalschriften zur "Hamburger Schule", ab 1927 bis heute. http://witte-verlag.com/buecher.html


Karsten


 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011

zuletzt bearbeitet 25.12.2013 | Top

RE: 2.5 Grundlage: 6 versch. Häusersysteme der Hamburger Schule

#2 von Karsten , 05.09.2011 16:01

Deutung der Häuser, Übungshoroskope
(aus Methodik I, S. 29)


Übungshoroskop Thomas Mann
*06.06.1875, 09:32:16 UTC/WZ, Lübeck, D, +010°41'00"/+53°52'00"


Ordnung der Faktoren in den Häusern

    ................ MC ... WI ... SO ... AS ... MO ... KN
    ______________________________________________________
    MC 20°35'STI ... 10 ... 08 ... 03 ... 09 ... 08 ... 02
    WI 00°00'WID ... 08 ... 07 ... 01 ... 07 ... 06 ... 12
    SO 15°14'ZWI ... 10 ... 09 ... 04 ... 10 ... 08 ... 03
    AS 01°29'JUN ... 01 ... 12 ... 06 ... 01 ... 11 ... 05
    MO 19°41'KRE ... 11 ... 10 ... 05 ... 11 ... 10 ... 04
    KN 14°24'WID ... 08 ... 07 ... 01 ... 08 ... 06 ... 01
    ME 09°01'KRE ... 11 ... 10 ... 04 ... 11 ... 09 ... 03
    VE 16°29'STI ... 09 ... 08 ... 03 ... 09 ... 07 ... 02
    MA 02°26'STE ... 05 ... 04 ... 10 ... 05 ... 03 ... 09
    JU 22°05'WAA ... 03 ... 01 ... 08 ... 02 ... 01 ... 07
    SA 26°03'WAS ... 07 ... 05 ... 12 ... 06 ... 05 ... 11
    UR 12°10'LOE ... 12 ... 11 ... 05 ... 12 ... 10 ... 04
    NE 02°14'STI ... 09 ... 08 ... 02 ... 09 ... 07 ... 01
    PL 22°43'STI ... 10 ... 08 ... 03 ... 09 ... 08 ... 02
    CU 10°41'ZWI ... 10 ... 09 ... 03 ... 10 ... 08 ... 02
    HA 13°33'WAS ... 06 ... 05 ... 11 ... 06 ... 04 ... 10
    ZE 24°11'ZWI ... 11 ... 09 ... 04 ... 10 ... 09 ... 03
    KR 01°18'WID ... 08 ... 07 ... 01 ... 07 ... 06 ... 12
    AP 02°05'LOE ... 12 ... 11 ... 05 ... 12 ... 10 ... 04
    AD 07°46'FIS ... 07 ... 06 ... 12 ... 07 ... 05 ... 11
    VU 13°03'STI ... 09 ... 08 ... 02 ... 09 ... 07 ... 01
    PO 02°44'JUN ... 01 ... 12 ... 06 ... 01 ... 11 ... 05



Alle sechs, MC-, WI-, SO-, AS-, MO-, KN-Horoskope, übereinander gelegt, ergibt folgende Übersicht (vgl. Anleitung in Methodik I, S. 36)


Ordnung der Häuser und ihrer Faktoren
    Hs |MC.......|WI.......|SO.......|AS.......|MO.......|KN......|
    _______________________________________________________________
    01 |AS PO ...|JU ......|WI KN KR |PO ..... |JU ..... |NE VU ..|
    --------------------------------------------------------------
    02 |.........| ....... |NE VU ...|JU ..... | ....... |MC VE PL|
    ...|.........| ....... | ....... | ....... | ....... |CU .... |
    --------------------------------------------------------------
    03 |JU ......| ....... |MC VE PL | ....... |MA ..... |SO ME ZE|
    ...| ........| ....... |CU ......| ....... | ....... | .......|
    --------------------------------------------------------------
    04 | ........|MA ..... |ME ZE ...| ....... |HA ..... |MO UR AP|
    --------------------------------------------------------------
    05 |MA ......|SA HA .. |MO UR AP |MA ..... |SA AD .. |AS PO ..|
    --------------------------------------------------------------
    06 |HA ......|AD ..... |AS PO ...|SA HA ...|WI KN KR | .......|
    --------------------------------------------------------------
    07 |SA AD ...|KN KR .. | ....... |WI KR AD |VE NE VU |JU .....|
    --------------------------------------------------------------
    08 |WI KN KR |MC VE NE |JU ......|KN ..... |MC SO PL | .......|
    ...| ........|PL VU .. | ....... | ....... |CU ..... | .......|
    --------------------------------------------------------------
    09 |VE NE VU |SO CU ZE | ....... |MC VE NE |ME ZE .. |MA .... |
    ...| ....... | ....... | ....... |PL VU .. | ....... | .......|
    --------------------------------------------------------------
    10 |SO PL CU |MO ME .. |MA ..... |SO CU ZE |UR AP .. |HA .....|
    --------------------------------------------------------------
    11 |MO ME ZE |UR AP .. |HA ..... |MO ME .. |AS PO .. |SA AD ..|
    --------------------------------------------------------------
    12 |UR AP ...|AS PO .. |SA AD .. |UR AP .. | ....... |WI KR ..|
    --------------------------------------------------------------




„... Stehen mehrere Planeten (Faktoren) in einem Hause, verfahre man im allgemeinen auf folgende Weise: zunächst wird jeder Planet (Faktor) in seiner Stellung gelesen, als wenn er allein in dem Haus stünde, dann werden sie alle so gelesen, als wenn sie ein Planetenbild geformt hätten, auch dann, wenn ein solches nicht in strenger symmetrischer Form (wie eine algebraische Gleichung) vorhanden ist. Es genügt die gemeinsame Anwesenheit in einem Haus ..." (Methodik I, S. 26)

In den 9. Häusern (das Dort, die Ferne, die Fremde, das Ausland, das abstrakte, theoretische Denken, alles Kulturelle)
befinden sich in Thomas Manns Horoskop

    MC .........|WI .........|SO .......|AS ..........|MO .......|KN ....|
    ----------------------------------------------------------------------
    VE, NE, VU .|SO, CU, ZE .|..........|MC, VE, NE ..|ME, ZE ...|MA ....|
    ............|............|..........|PL, VU ......|..........| ......|
    ----------------------------------------------------------------------


Die Deutung, Kombination "Faktor mit Haus"

    MC: Ich (MC) liebe (Venus) Phantasie, Romantik (Neptun), gepaart mit mächtiger Intuition (Vulkanus und Neptun).

    WI: In der Aussenwelt (WI) erscheine ich sichtbar (Sonne) als schöpferischer Künstler (Cupido, Zeus)

    SO: 9. Sonnen-Haus, es ist leer. Dafür steht die Sonne im 9. WI-Haus (Zwillinge). Die körperliche Erscheinung im öffentlich Raum.

    AS: Meine Umwelt (Aszendent) nimmt mich wahr als Träumer, Romantiker (MC, Venus, Neptun), der sich schnell entwickelt (Pluto, Vulkanus).

    MO: Meine Zeit, die Stunden (Mond) teile ich genau ein (Zeus).

    KN: Meine Kontakte und -Verbindungen (Mondknoten) beziehen sich auf die Arbeit, meine Tätigkeit (Mars).




Planetenbilder, Texte

    SO/ME = PLx, veränderliches Denken (RW S. 149)
    SO/ME = NE/x, Schriftsteller (RW S. 149)
    SO/ME = ZE/x, planvoll und zielbewusst im Denken (RW S. 149)
    SO/ME = VU/x, eindrucksvolles, mächtiges Denken und Sprechen (RW S. 149)

    SO/NE = ME/CU, Dichter (RW S. 155)
    SO/NE = CU/x, Feingefühl für Kunst (RW S. 155)

    SO/ZE = ME/x, durch Schriften schöpferisch und führend sein (RW S. 159)

    ME/VE = NE/x, Sinn für Dichtung. Erzählertalent. (RW S. 222)

    ME/NE = MC/x, Intuitiv veranlagt sein. Dichtung und Wahrheit mischen. (RW S. 227)
    ME/NE = SO/x, Schriftsteller (RW S. 227)
    ME/NE = ZE/x, schöpferische Ideen (RW S. 227)
    ME/NE = VU/x, mächtige intuitive Leistung (RW S. 227)
    ME/ME = NE/x, Dichter (RW S. 227)

    „x" ist Platzhalter für Faktoren, die das Thema oder die Situation näher beschreiben.



Karsten


 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011

zuletzt bearbeitet 26.12.2013 | Top

RE: 2.5 Grundlage: 6 versch. Häusersysteme der Hamburger Schule

#3 von Karsten , 08.09.2011 01:55

Übungshoroskop Hans Eberhard Apel
*25.02.1932, Hamburg
†Di., 06.09.2011, morgens, Hamburg, Krankenhaus, nach zweijähriger Krankheit

Positionen der Faktoren in den

    8. MC-, WI-, SO-, AS-, MO- und KN-Häusern
    ----------------------------------------------------------------
    Hs.|MC ..... |WI ..... |SO ..... |AS ..... |MO ..... |KN ...... |
    ----------------------------------------------------------------
    08 |WI SO KN |MC KR .. |PL ..... |WI KN VE |NE CU AP | ........ |
    ...|ME MA .. | ....... | ....... |UR HA AD | ....... | ........ |
    ----------------------------------------------------------------


Häusertexte

    Sonne im 8. MC-Haus: das eigene Empfinden für den Körper beim Abgang oder Übergang ins Jenseits
    (Methodik I, S. 31, 43, 72)

    Pluto im 8. Sonnen-Haus: Ausscheidung und Abbau im Körper (Methodik I, S. 219)

    Hades im 8. AS-Haus: Todesumstände sind unerfreulich, den Tod verdrängen, deshalb auch "nicht sterben wollen" (Methodik I, S. 243)

    Admetos im 8. AS-Haus: die diesseitige Sesshaftigkeit erschwert den Übergang ins Jenseits (Methodik I, S. 244)



Planetenbilder-Text

    SO/HA = AD/x Tod nach langer Krankheit (RW S. 158)


Karsten


 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011

zuletzt bearbeitet 27.12.2013 | Top

RE: 2.5 Grundlage: 6 versch. Häusersysteme der Hamburger Schule

#4 von Karsten , 10.02.2012 14:36

Übungshoroskop „Lis", Todestag

Lis
*04.08.1925, 07:28 MEZ, Kottbus, +014°20'07"/+51°45'33"
†16.01.2010, 14:20 MEZ, Freiburg, +007°51'00"/+48°00'00"

Ordnung der Faktoren in den Häusern

    ............ MC WI SO AS MO KN
    MC 05°33'ZWI 10 09 01 09 01 11
    WI 00°00'WID 07 07 11 07 11 08
    SO 11°21'LOE 12 11 04 11 04 01
    AS 11°30'JUN 01 12 05 01 05 02
    MO 08°05'WAS 06 05 09 05 10 07
    KN 04°14'LOE 11 11 03 11 03 01
    ME 07°17'JUN 01 12 04 12 04 02
    VE 08°34'JUN 01 12 04 12 05 02
    MA 24°34'LOE 12 11 04 12 04 01
    JU 14°39'STE 05 04 09 05 09 06
    SA 08°05'SKO 03 02 06 02 07 04
    UR 25°01'FIS 07 06 11 07 11 08
    NE 21°55'LOE 12 11 04 12 04 01
    PL 13°49'KRE 11 10 03 11 03 12
    CU 19°51'LOE 12 11 04 12 04 01
    HA 04°16'WID 07 07 11 07 11 09
    ZE 04°47'LOE 11 11 03 11 03 01
    KR 06°38'STI 09 08 12 08 12 10
    AP 03°43'JUN 12 12 04 12 04 01
    AD 06°54'WID 08 07 11 07 11 09
    VU 10°32'ZWI 10 09 01 09 02 11
    PO 27°19'JUN 01 12 05 01 05 02



Ordnung der Häuser und ihrer Faktoren


    Hs| MC ....| WI ....| SO ....| AS ....| MO ....| KN ....|
    ---------------------------------------------------------
    01|AS ME VE| ...... |MC VU . |PO .... |MC .... |SO MA NE|
    ..|PO .... | ...... | ...... | ...... | ...... |CU ZE AP|
    ---------------------------------------------------------
    02| ...... |SA .... | ...... |SA .... |VU .... |AS ME VE|
    ..| ...... | ...... | ...... |....... | ...... |PO .... |
    ---------------------------------------------------------
    03|SA .... | ...... |KN PL ZE| ...... |KN PL ZE|....... |
    ---------------------------------------------------------
    04| ...... |JU .... |ME VE MA| ...... |SO ME MA|SA .... |
    ..| ...... | ...... |NE CU AP| ...... |NE CU AP| ...... |
    ---------------------------------------------------------
    05|JU .... |MO .... |AS PO . |MO JU . |AS VE PO| ...... |
    ---------------------------------------------------------
    06|MO .... |UR .... |SA .... | ...... | ...... |JU .... |
    ---------------------------------------------------------
    07|WI UR HA|HA AD . | ...... |WI UR HA|SA .... |MO .... |
    ..| ...... | ...... | ...... |AD .... | ...... | ...... |
    ---------------------------------------------------------
    08|AD .... |KR .... | ...... |KR .... | ...... |WI UR . |
    ---------------------------------------------------------
    09|KR .... |MC VU . |MO JU . |MC VU . |JU .... |HA AD . |
    ---------------------------------------------------------
    10|VU .... |PL .... | ...... | ...... | ...... |KR .... |
    ---------------------------------------------------------
    11|KN PL ZE|SO KN MA|WI UR HA|SO KN PL|WI UR HA|MC VU . |
    ..| ...... |NE CU ZE|AD .... |ZE .... |AD .... | ...... |
    ---------------------------------------------------------
    12|SO MA NE|AS ME VE|KR .... |ME VE MA|KR .... |PL .... |
    ..|CU AP . |AP PO . | ...... |NE CU AP| ...... | ...... |
    ---------------------------------------------------------



In den 8. Häusern stehen

    Hs.|MC ....|WI .....|SO .....|AS .....|MO .....|KN .....|
    _________________________________________________________
    08 |AD ... | KR ... | ...... | KR ... | ...... |WI UR ..|


    UR und AD, plötzlicher Bruch, deshalb die Radixachse „UR/AD" =

      = MO/MA, Gehirn
      = MA/SA, Tod
      = UR/NE, bewußtlos
      = NE/PO, Atmung




Verlauf
Am Sylvestertag, 31. Dezember 2009, kam Lis in die Freiburger Universitätsklinik. Sie hatte sich seit drei Tagen nicht gemeldet, deshalb fuhr Uwe zu ihr, niemand öffnete, er stieg über den zwei Meter hohen Zaun, schaute in ihr Schlafzimmerfenster, sie wohnte Paterre, sie lag dort „schlafend" in ihrem Bett, schien zu atmen, aber irgendwie in einer ungewöhnlichen Lage. Ahnungsvoll rief Uwe den Notarzt, der die Polizei und Feuerwehr, um in die Wohnung zu gelangen. Man drückte das kleine Badezimmerfenster ein, durch das sich Uwe zwängte und dann von innen die Wohnung aufschloss. Der Notarzt diagnostizierte Koma, „kurz vor Hirntod". Lis kam in die Uni, Neurologie, Intensivstation. Wir benachrichtigten die Angehörigen, ihre Neffen und ihren Bruder.

Am Dienstag, 05. Januar 2010, kamen die Angehörigen nach Freiburg und teilten uns das Ergebnis der ärztlichen Diagnosen mit: Lis habe einen Pfropfen in der Ader, der zur Lahmlegung großer Teile des Gehirns führte. Ihr Gehirn funktioniere nur noch minimal, sie wird über eine Magensonde ernährt. Nun soll sie in ein Pflegeheim kommen. Sie wird bewußtlos bleiben. Es wurde nur noch eine extrem minimale Hirnfunktion gemessen, weshalb sie im Sinne des Gesetzes noch nicht Hirntod ist und mit technischen Mitteln am Leben erhalten wird. Das dauerte nur ein paar Tage. Sie starb am 16. Januar 2010 um 14:20 MEZ.

Lis war seit November 1973 mit der ‚Hamburger Schule‘ sehr gut vertraut, war Gründungsmitglied des heutigen Vereins ‚Kulturgut Astrologie e. V.‘, hat viele Artikel geschrieben.

Besonders hervorheben möchte ich ihre Leistung „Kommentar zu den Häuserspiegelungen" (Methodik der "astrologischen Häuser").

Karsten


 
Karsten
Beiträge: 462
Registriert am: 02.08.2011

zuletzt bearbeitet 27.12.2013 | Top

   


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz